Skeptische Ecke
Einführung
Literatur
Wörterbuch
Links
Kommentare
Pressespiegel

International

Portugues

Français

Japanese

Slovakisch

Español (parece abajo)

Skeptic's Dictionary
 

Besucher seit dem 27.04.2001

Reiki

Reiki (rei-ki ausgesprochen) ist eine Form der Heilung durch Manipulation des ki, die japanische Version des chi. Rei (jap.) bedeutet "Geist", und Reiki bedeutet wörtlich Geistlebensenergie und kann verstanden werden als "Geist, geführt von der Lebensenergie".

Wie ihre Gegenstücke in tradtioneller chinesischer Medizin und innerhalb der als therapeutic touch (TT) bekannten Bewegung glauben die Anwender von Reiki, daß Gesundheit und Krankheit eine Angelegenheit von blockierter Lebensenergie sind. Sie glauben, daß das Universum voller Energie ist, die von wissenschaftlichen Geräten nicht entdeckt werden kann, die aber von besonderen Menschen erfühlt und beeinflußt werden kann, die über das entsprechende Wissen verfügen. Reiki-Heiler unterscheiden sich von Akupunkteuren dahingehend, daß sie nicht versuchen, die Blockade des ki eines Menschen aufzuheben, sondern stattdessen das ki des Universums umleiten und so den Menschen heilen. Der Reiki-Meister behauptet, in der Lage zu sein, die Energie des Universums anzuzapfen und die eigene Energie zu erhöhen, während er eine Heilung durchführt. Reiki-Heiler geben an, reiki durch ihre Körper zu leiten, um sie im Solarplexus zu speichern und sie in kranke Individuen zur "Rebalancierung" zu kanalisieren

Reiki dürfte sehr populär bei New Age-Spiritualisten sein. Es kommt komplett mit "Einstimmungen", "Harmonien" und "Balancen", und es verwendet Symbole. Reiki-Heiler zahlen ihren Meistern bis zu $ 10.000, um selber Meister zu werden. Der Prozeß beinhaltet verschiedene Ebenen der Einstimmung und das Studium, welche Symbole zu verwenden sind, wann man die universelle Lebensenergie anrufen soll, wie man eine emotionale oder spirituelle Krankheit heilt und wie man jemanden heilt, der nicht anwesend ist. Jeder, der die $ 10.000 bezahlt, ist berechtigt, Reiki zu lehren und von anderen dieselbe Summe zu fordern.

Anmerkung des Übersetzers:

Reiki ist keine Naturheilkunde und hat nichts mit "jahrtausendealten fernöstlichen Heilmethoden" zu tun (und selbst wenn, ist Alter noch lange kein Indikator für Wirksamkeit). Wenn wir Wolfgang Distel und Wolfgang Wellmann (Das Herz des Reiki, München 1995) glauben dürfen, dann wurde es im letzten Jahrhundert von einem gewissen Dr. Mikao Usui (akademischer Grad unbestätigt und nicht spezifiziert) - nein, nicht entwickelt, sondern "wiederentdeckt". Leider liegen keine schriftlichen Zeugnisse vor, aber "Dr." Usui wurde entweder irgendwann nach dem Studium "alter tibetanischer Sanskrit-Rollen" erleuchtet und ein großer Heiler, der sogar die schmerzenden Knie seines Abtes beruhigen konnte, oder er wurde durch eine astrale Reise erleuchtet - Details variieren, da nur mündliche Zeugnisse seiner Meisterschülerin Hawayo Takata vorliegen. Es gibt vier Einweihungsgrade (originellerweise 1. bis 4. Grad genannt), und bis Ende der achtziger Jahre war streng geregelt, wer von wem eingeweiht werden konnte; seitdem kann jeder Meister entscheiden, wann und wie viele Schüler er einweihen will. Reiki soll mehr als nur Heilkunst sein: Es ist "Universelle Lebensenergie", mit der man mit der Erlangung des 1. Grades so etwas wie eine besondere Beziehung aufbaut. Dem kritischen Leser scheint Reiki vor allem erstmal eines zu sein: vage. Was es nun genau kann und was nicht, ist völlig unklar, aber es besteht kein Zweifel daran, daß es eine Menge sein muß. Man kann sich gut vorstellen, wie sich diese Kraft empirisch testen läßt. Sie muß allerdings eine tolle Sache sein, denn mit ihr kann ein Lehrer einem Schüler Lerninhalte durch Berührung vermitteln! Hätte mein Mathematiklehrer das nur gekonnt. Studium irgendeiner Art scheint wohl überflüssig, um Reiki zu meistern. Dr. Usuis fünf Lebensregeln sollte man vermutlich trotzdem auswendig lernen:

1) Gerade heute sei nicht ärgerlich.

2) Gerade heute sorge dich nicht.

3) Sei freundlich zu allen Wesen.

4) Verdiene dein Brot ehrlich.

5) Sei dankbar für die vielen Segnungen.

Man sollte meinen, geheimnisvolle Lichter, die in die Stirn von Dr. Usui eindrangen, während er meditierte, hätten profundere Weisheiten zu vermitteln. Als angewandte Heilkunst kennt Reiki zahlreiche Körperhaltungen, die allesamt mit den Chakren zusammenhängen, imaginäre Kraftzentren der indischen Heilkunst, durch die man sich in einer bestimmten Reihenfolge durcharbeiten muß. Leider enttäuschten mich meine beiden Wolfgangs, als es um die Reiki-Symbole und Mantras ging - sie schreiben zwar über sie, drucken sie aber nicht ab! Mit diesen Symbolen kann man zum Beispiel Chemikalien im Leitungswasser neutralisieren, Nahrungsmittel "energetisieren" und mit den großen Kalibern sogar Fernheilen. Fernsehen kann man allerdings mit keinem. Gerade wenn es um "Fern-Reiki" geht, wird klar, daß Reiki nichts weiter ist als eine weitere Folge der endlosen Serie von fernöstlichen magisch-mystischen Praktiken, mit denen Gutgläubige zur Kasse gebeten werden.

Leserkommentar

 

Weiterführende Literatur (englisch)

Reiki FAQ: What Is Reiki?
Reiki Links
Mystical Medical Alternativism, Skeptical Inquirer, Sept. 1995.
Reiki History of reiki with links to other reiki sites.

(deutsch)

Distel, Wolfgang/Wellmann, Wolfgang: Das Herz des Reiki. Dai Komio. München 1995. Große Klasse, wenn Ihr Tisch wackelt (Dicke 1,6 cm), ansonsten Geldverschwendung.

 

[Skeptische Ecke] [Einführung] [Literatur] [Wörterbuch] [Links] [Kommentare] [Pressespiegel]