Skeptische Ecke
Einführung
Literatur
Wörterbuch
Links
Kommentare
Pressespiegel

International

Portugues

Français

Japanese

Slovakisch

Español (parece abajo)

Skeptic's Dictionary
 

Besucher seit dem 27.04.2001

Engel

Erst wenn die Wolken schlafen gehen
kann man uns am Himmel sehen
Wir haben Angst und sind allein
Gott weiß, ich will kein Engel sein.
-
Rammstein, Engel

 

Engel sind körperlose und unsterbliche Geister, deren Wissen und Macht begrenzt sind. Die auf der Bibel basierenden Religionen - Judaismus, Christentum und Islam - glauben, Gott habe die Engel erschaffen, um Ihm zu dienen. Nicht alle von Gottes Engeln waren jedoch wahre Engel. Einige von ihnen, angeführt von Satan, rebellierten gegen ein Leben in der Unterwürfigkeit und wurden aus dem Himmel verstoßen. Diese gefallenen Engel befinden sich in der Hölle und werden Teufel genannt.

Nicht alle Engel sind gleich. Von der Spitze abwärts besteht die himmlische Hierarchie aus: Seraphim, Cherubim, Thronen, Herrschaften, Tugenden, Kräften, Fürstentümern, Erzengeln und Engeln. Engel haben verschiedene Aufgaben. Einige tun nichts anderes als den Herrn zu preisen. Andere werden ausgesandt, um Botschaften zu den Wesen auf der Erde zu bringen. Wieder andere dienen als Beschützer der Erdenbewohner; einige schließlich werden gebraucht, um mit Teufeln zu kämpfen, die als Anstifter böser Versuchungen gesehen werden.

Obgleich Engel Geister sind und somit keine körperliche Existenz haben, hatten Engelgläubige niemals Probleme damit, sie darzustellen und zu beschreiben. Engel, so ihre Anhänger, sind unsichtbar, können aber die Form sichtbarer Dinge annehmen. Engel werden üblicherweise mit Schwingen dargestellt und sehen wie erwachsene Menschen oder Kinder aus. Die Schwingen stehen zweifellos in enger Beziehung zu ihrer Arbeit als Boten Gottes , der im Himmel lebt. Diese Vermenschlichung ist verständlich: Bildliche Darstellung fördert den Glauben. Ein körperloses Wesen kann jedoch nicht dargestellt werden. Eine Darstellung unterhalb der menschlichen Gestalt wäre würdelos und einem himmlischen Wesen nicht angemessen. Nichtsdestotrotz ist es rätselhaft, wie eine körperlose Kreatur denkt und fühlt. Wenn man von einem Geist als einem nicht-körperlichen Wesen spricht, spricht man eigentlich von einem "runden Viereck". Der Versuch, sich Denk- und Gefühlsprozesse unabhängig von einem Körper vorzustellen, ähnelt der Aufgabe, sich die sphärische Gestalt einer Kugel unabhängig von der Kugel vorzustellen. .

Da Engel unsichtbar, aber in der Lage sind, sichtbare Formen anzunehmen, überrascht es nicht, daß es zahlreiche "Sichtungen" gegeben hat. Praktisch alles und jeder könnte ein Engel sein, und praktisch jedes Erlebnis könnte mit Engeln zusammenhängen. Die Existenz von Engeln kann nicht widerlegt werden. Die Schattenseite ist, daß sie auch nicht bewiesen werden können. Alles, das ein Engel sein könnte, könnte auch etwas anderes sein. Jedes Erlebnis, das man einem Engel zuschreiben könnte, könnte man auch auf andere Dinge zurückführen. Der Glaube an Engel, Engelsichtungen und Engelerlebnisse ist voll und ganz eine Sache der Religiosität.

Auch wenn sie nur in der Einbildung existieren, können Engel jedoch sehr brauchbar sein. Sie können als Aufseher und Beschützer von Kindern dienen. Eltern können versuchen, das Benehmen eines Kindes zu steuern, indem sie ihm klarmachen, daß ein Schutzengel immer über es wacht. Der Engel wird dargestellt als eine Art Wächter, aber das Kind merkt hoffentlich, daß er außerdem ein wachsames Auge für alles hat, was das Kind tut, seien es gute oder böse Taten - auch wenn Mama und Papa gerade nicht da sind. Der Schutzengel ist eine tröstliche und vielseitige Vorstellung und bildet die Grundlage für viele Mythen. Viele Ideen in Büchern, Filmen und Fernsehsendungen basieren auf dem Konzept des Schutzengels, oft in Gestalt eines übermenschlichen Meisters okkulter Kräfte.

Traditionsbewusste Gläubige sind nicht die einzigen, die Engel lieben und verehren. Die Mythenschöpfer des New Age haben eine ganze Industrie geschaffen, die mit ihnen zusammenhängt. Dutzende von Büchern werden jedes Jahr veröffentlicht, die Engel mit allen möglichen Dingen von praktischer Lebenshilfe im Alltag über Gespräche mit Toten bis hinzu Geistheilung in Verbindung bringen. Der Handel mit Engelfiguren und ähnlichem Nippes ist schwunghaft. Wie sagte doch eine erhabene Seele? "Sanft geführt von Engeln hegen und pflegen wir die kreative Seele, die sich selber heilt."

 

Weiterführende Literatur (Engelisch)

 

[Skeptische Ecke] [Einführung] [Literatur] [Wörterbuch] [Links] [Kommentare] [Pressespiegel]