Skeptische Ecke
Einführung
Literatur
Wörterbuch
Links
Kommentare
Pressespiegel

International

Portugues

Français

Japanese

Slovakisch

Español (parece abajo)

Skeptic's Dictionary
 

Besucher seit dem 27.04.2001

Chaostheorie: Kommentare

Peter Stulz aus London merkt am 14.12.01 an:

Herr Tobias,

Eine kleine Anmerkung zu Ihrem "wissenschaftlichen" Artikel bezüglich der Chaostheorie:

Das Wort nach, dem Sie suchen, ist Postmoderne und nicht Postmodernismus, muss ich ganz skeptisch anmerken.

MfG,

Peter Stulz

Und da dachte ich immer, "Anything Goes"! Ich bin mir über den Tonfall dieser Mail nicht ganz im Klaren (freundlich, herablassend oder beides?), aber sie bietet einen guten Anlass für zwei Klarstellungen, eine speziell auf den Postmodernismus zugeschnittene und eine allgemeine, die für alle Seiten der Skeptischen Ecke gilt:

1) Dass es den Begriff "Postmodernismus" nicht gibt, wird all diejenigen überraschen, die ihn schon lange verwenden (Tipp: Mal "Postmodernismus" als Suchbegriff eingeben). Nehmen wir also folgende Definition: "Postmodernismus" sozusagen als philosophische Grundlage, während "Postmoderne" eher auf die "Epoche des Postmodernismus" bezogen werden sollte. Als Übersetzung des englischen "Postmodernism" scheint mir "Postmodernismus" viel treffender zu sein. Nicht, dass es da eine zentrale Lehre gäbe.

2) Die Anführungsstriche bei "wissenschaftlich" basieren auf einem Missverständnis, fürchte ich. Nirgendwo steht, dass die Skeptische Ecke eine "wissenschaftliche" Seite ist. Ich gebe meist keine Fußnoten, nicht immer Literaturhinweise (besonders deutsche Sachen sind oft schwer zu finden), es gibt keine "peer review", und gesponsert werde ich auch nicht. Manchen Menschen scheint es schwer zu fallen, zu akzeptieren, dass man über ein wissenschaftliches Thema "unwissenschaftlich" schreiben kann. Ich kann alle beruhigen: Das geht ganz ausgezeichnet und wäre anders gar nicht möglich. Als sterblicher Mensch mit begrenzten Fähigkeiten kann ich in zwei, drei Bereichen wirklich wissenschaftlich arbeiten. Wenn ich nur darüber schreiben dürfte, wären mein Leben und die SE wesentlich langweiliger. Inhaltliche Fehler werde ich korrigieren, wenn ich darauf hingewiesen werde - aber am Stil der SE wird sich nur wenig ändern.  Eine wissenschaftliche Arbeit über die Chaostheorie, wenn ich sie denn schreiben könnte, wäre nur einer Handvoll von Menschen verständlich (und hätte nichts mit Postmodernismus und somit auch nichts mit der Skeptischen Ecke zu tun). Mich interessiert, ob das, was ich schreibe, falsch oder richtig ist, nicht, wie tief es schürft.

Als Kompliment fasse ich auf, dass an dem Artikel offenbar sonst alles einigermaßen in Ordnung zu sein scheint, sonst wären dem Rezensenten - vermutlich ein Kenner der Chaostheorie, ansonsten könnte er kaum erkennen, dass der Artikel "unwissenschaftlich" ist - wahrscheinlich noch andere Schwachstellen aufgefallen.

Generell freue ich mich immer sehr über Expertenmeinungen und kritische Anmerkungen von Kennerseite.

[Skeptische Ecke] [Einführung] [Literatur] [Wörterbuch] [Links] [Kommentare] [Pressespiegel]