Skeptische Ecke
Einführung
Literatur
Wörterbuch
Links
Kommentare
Pressespiegel

International

Portugues

Français

Japanese

Slovakisch

Español (parece abajo)

Skeptic's Dictionary
 

Besucher seit dem 27.04.2001

Alphawellen

Alphawellen sind oszillierende elektrische Ladungen im Gehirn. Sie schwingen mit etwa 8-13 Zyklen pro Sekunde. Da Alphawellen in entspannten Zuständen wie etwa Meditation und unter Hypnose auftreten, wurden sie fälschlicherweise als erstrebenswert erachtet. Alphawellen treten auch unter unangenehmen Bedingungen auf und bei Nicht-Entspannung. Sie sind weder ein Maßstab für Frieden und Glückseligkeit noch Anzeiger für einen veränderten Bewußtseinszustand. Alphawellen zeigen visuelles Verarbeiten an. Wenn man die Augen schließt und jedes intensive Denken oder Konzentrieren vermeidet, sind sie Alphawellen normalerweise recht stark.

Es gibt keine Belege dafür, dass wenn man schläft, das Gehirn in einen Reparatur/Wiederaufbau-Modus mit Alphawellenenergie eintritt. Es gibt ebensowenig Belege dafür, dass das Gehirn leistungsfähiger oder produktiver ist während der Alphawellenproduktion.. Man kann allerdings lernen, einen Computer durch Alpha- und Mywellen zu steuern (Letztere scheinen mit dem motorischen Cortex verbunden zu sein, denn sie gehen zurück, sobald man sich bewegt oder die Absicht dazu hat).

 

Weiterführende Literatur

(englisch)

Beyerstein, Barry. "Altered States of Consciousness," in The Encyclopedia of the Paranormal, edited by Gordon Stein (Buffalo, N.Y.: Prometheus Books, 1996). $104.95

Beyerstein, Barry. "The Myth of Alpha Consciousness," Skeptical Inquirer, 10, no. 1 [1985].

 

[Skeptische Ecke] [Einführung] [Literatur] [Wörterbuch] [Links] [Kommentare] [Pressespiegel]