Dokumentation: Der Fall Peter-Hansen Volkmann


20.9.2000

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_v296.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich bzw befindet sich noch in der Web-Site des http://www.medizin-forum.de * Deutschen Medizin-Forums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung und die beiden Begleitbriefe dieser Dokumentation zu lesen!

Soweit möglich, wurden die internen Links erweitert, so daß sie als Basis-URL die des Deutschen Medizin-Forums haben. Das ermöglicht Ihnen den fließenden Wechsel in das Deutsche Medizin-Forum. Die Seitenzahlen der Übersichtsseiten können leider nicht richtig übersetzt werden, weil die dynamische Seitenverwaltung des Deutschen Medizin-Forums dies verhindert: Unsere Mirror-Seiten entsprechen dem Seiten-Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist weder ein Teil des Deutschen Medizin-Forums noch umgekehrt! Das Deutsche Medizin-Forum und die Deutsche Amalgam-Page sind weder mit einander assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*


Forum für Alternative Medizin im Deutschen Medizin Forum: AW: Brief für Ama und ähnliche Schlauköpfe * Antwort, Teil 2
left.gif (910 Byte) top.gif (952 Byte) right.gif (961 Byte)

Forum für
Alternative Medizin

Deutsches Medizin Forum
http://www.medizin-forum.de/forenbanner/bottom.gif (1363 Byte)

[Antworten] | [Übersicht] | [Hilfe] | [Netiquette] | [Paßwort vergessen?] | [Zurück] | [Vor]

  
Von: ama
Datum: 12.03.2000, 07:19:04
Betreff: AW: Brief für Ama und ähnliche Schlauköpfe * Antwort, Teil 2
 


>Es ist daher völlig legitim, daß
>Herr Volkmann oder ich in meinem Forum dazu antworten.

Ich habe Ihnen an keiner Stelle das Recht abgestritten, einem Kranken auf Fragen zu antworten. Aber es geht ja auch nicht um DIESES Recht. Sie verdrehen hier schon wieder die Tatsachen. Es geht, das betone ich nochmals, um die Rechte der Kranken. Und DEREN Rechte haben EINDEUTIG Vorrang.


>Weder Herr Volkmann, noch ich, noch irgend ein anderer Arzt in diesem
>Forum nimmt für sich in Anspruch, alles zu wissen.

Das hat auch niemand verlangt. Was man aber mit Recht von Ihnen beiden verlangen kann und darf und MUSS, das ist das Recht des Patienten, daß der Arzt wissenschaftlich arbeitet.


>Das geht gar
>nicht. Aber wir bieten Denkansätze an, die den Hilfesuchenden
>vielleicht weiter helfen.

Was Sie so "Denkansätze" nennen... Vielleicht kommen auch noch Satanisten oder Voodoo-Priester und bieten besprochene Hasenpfoten an oder Puppen mit Stricknadeln darin... Wo ziehen Sie die Grenze, Herr Tillenburg?


>Dabei ist es ebenfalls legitim, daß wir auf
>die Dinge hinweisen, von denen wir annehmen, daß Sie Hilfe
>bringen kann. Ob das nun Akupunktur, Kinesiologie oder
>hypoallergene Substanzen sind, ist dabei völlig egal.

Nein, Herr Tillenburg, nein und nochmals nein. DAS ist NICHT egal! Ein Arzt darf keine Mittel empfehlen oder anwenden, die gar nicht funktionieren können.

"Applied Kinesiologie" (und wie es noch heißen mag) beispielsweise ist Schwindel und bleibt Schwindel.


Und was die "hypoallergenen" Substanzen angeht, so muß man auch betrachten, WOFÜR sie angewendet werden sollen. Einem Kranken, der einen Bandschreibenvorfall hat, eine "Darmsanierung" anzupreisen oder völlig sinnlose Großchemie, das ist etwas, was ich jetzt aus juristischen Gründen lieber nicht mit dem treffenden Namen bezeichne.


>* Sie schreiben: "Zuerst muß einmal die Diagnose gestellt werden,
>und dann müssen Sie weitersehen."
>Was für eine blöde Bemerkung!

"Blöde", Herr Tillenburg, ist eine Beleidigung. Und Sie behaupten doch, daß ich Sie beleidigen würde, oder?


>Haben Sie nicht gelesen? Die
>Diagnose steht ja schon fest: Trigeminusneuralgie.

Ach, Herr Tillenburg, Sie wissen doch ganz genau, daß diese Diagnose möglicherweise nicht unbedingt korrekt ist.

Sie und Herr Volkmann reiten doch auf dem Punkt der falschen Diagnosen der Hochschulmediziner herum. Oder wollen Sie das bestreiten?


>Dazu von
>einem Arzt nach persönlicher Untersuchung festgestellt, wie Sie ja
>immer fordern. Warum paßt Ihnen dies auf einmal nicht?

Sehr einfach - auch wenn Sie hier schon wieder alles verdrehen wollen: Der Patient hat das Recht auf mindestens eine zweite Meinung. Und zwar eine KORREKTE zweite Meinung.


>* Sie schreiben: "Eine "natürliche" Heilung wird es kaum geben:
>Der Austausch der Zahnfüllungen etc ist keine natürliche Sache."
>Stimmt! Der Austausch der Zahnfüllungen ist keine natürliche
>Sache. Aber wer hat denn das behauptet? Kirsten hat lediglich
>gefragt, ob eine natürliche Heilung möglich ist.

Hochgeschätzer Herr Tillenburg, SIE SELBST schreiben doch GENAU HIER, daß der Kranke nach der Möglichkeit einer natürlichen Heilungsmethode gefragt hat. Also ist es völlig korrekt und in der Sache notwendig, ihn darauf hinzuweisen, daß eine Amalgam-Entfernung KEINE natürliche Sache ist.

Wenn eine Amalgam-Entfernung notwendig ist, dann gibt es eben KEINE natürliche Heilungsmethode und dann ist es sinnlos, weiter nach einer solchen zu suchen.


>Da Sie
>Naturheilkunde ja ganz offensichtlich ablehnen (obwohl es hierfür
>inzwischen reichlich wissenschaftliche Belege gibt), können Sie
>wohl kaum beurteilen, ob eine natürliche Heilung möglich ist.

Hier begehen Sie schon wieder eine Lüge durch Verdrehen der Tatsachen, Herr Tillenburg!

Erstens habe ich niemals behauptet, daß ich Naturheilkunde ablehne.

Zweitens ist es eine Tatsache, daß die Entfernung von Amalgamfüllungen keine naturheilkundliche Tätigkeit ist.

Drittens muß der Kranke in dem betreffenden Fall zu einem Arzt gehen und sich dort erst einmal RICHTIG diagnostizieren lassen. Also können AUCH SIE keine Ferndiagnose stellen über die Heilungsmöglichkeiten UND DABEI behaupten, es gäbe eine naturheilkundliche Möglichkeit.


>Mit welchem Recht und mit welcher Arroganz gehen Sie dann her und
>beantworten die Frage auf eine solche Weise!

Sehr geehrter Herr Tillenburg, diese Frage muß man IHNEN stellen. Und wissen Sie, was so schlimm ist ?: Daß man sie Herrn Volkmann und Ihnen immer wieder stellen muß.


>*Sie schreiben: "Wenn die Schädigungen bereits fortgeschritten
>sind, kann unter Umständen keine Heilung mehr möglich sein.
>Aber, wie gesagt, ohne eine brauchbare Diagnose kommen Sie
>nicht weiter."

Vollkommen korrekt.


>Warum gehen Sie hin, und nehmen Hilfe suchenden Menschen
>jeden Mut und jede Hoffnung, dazu noch mit einer völlig falschen
>und unsinnigen Behauptung?

Erstens ist meine Aussage in der Sache vollkommen korrekt.

Zweitens, und das habe ich schon gesagt, ist ein Forum kein Beruhigungsmittel.

Drittens hat, und das wiederhole ich jetzt zum x-ten Mal, der Kranke ein Recht auf sachlich korrekte Information!


>Haben Sie einmal darüber
>nachgedacht, daß man SO Menschen auch in den Selbstmord
>treiben kann?

Die Frage der Moral, auf die Sie anspielen, Herr Tillenburg, stellt sich in einem ganz anderen Licht: Warum wollen Sie dem Kranken sachliche korrekte Information vorenthalten? Warum treten Sie das Recht des Kranken auf sachlich korrekte Information mit Füßen!?


>Eine Trigeminusneuralgie kann, wenn sie
>ausgeprägt ist, einen Menschen in den Wahnsinn treiben. Und
>wegen unerträglicher Schmerzen hat sich schon manche(r) das
>Leben genommen!

Und deswegen fordern Sie von mir, ich solle den Kranken belügen?

Und das, obwohl die Diagnose noch nicht einmal sicher ist?


>>Sie schreiben: "Die Akupunktur hat ähnliche Ideen schon vor X
>Jahren gehabt. Alles Humbug!"

>Auch hier: Sie haben keine Ahnung. Akupunktur ist kein Humbug.


Hier begehen Sie eine Lüge durch Auslassung, Herr Tillenburg.

Die vollständige Textpassage (aus dem Forum bei fachaerzte.com) lautet:

-------------
ama
Posted - 29.02.00 20:33:47

>Volkmann
>Posted - 29.02.00 13:03:45
>Hallo!
>Die tatsächlichen Ursachen Ihres Problemes
>können sehr weit weg von Ihren Zähnen
>liegen. Zunächst kann man die Frage nach
>einer möglichen Amalgam-Überlastung
>stellen, die eher positiv zu beantworten
>ist, wenn Sie mehr als 4-6 Füllungen haben.
>Ein biologischer Zahnarzt wird die
>Zuordnung der Zähne zu bestimmten Organen
>oder Organsystemen untersuchen lassen
>wollen.

Eine ähnliche Zuordnung (in dem Fall von Körperteilen zu
Gehirnteilen) hat auch ein Herr Hamer treffen wollen... Die
Akupunktur hat ähnliche Ideen schon vor X Jahren gehabt. Alles
Humbug!
-------------

In dieser Passage beziehe ich mich ganz präzise auf die Zuordnung von Organen zu Akupunkturpunkten, wie sie beispielsweise beim Ohr angeblich existiert : Da wird der Körper auf das Ohr abgebildet.

Hamer postuliert ähnliche Abbildungen.


>Gehen Sie mal in eine (gute!) Akupunkturpraxis, schauen Sie sich
>mal die vielen Fälle an, in denen Akupunktur eine echte Heilung
>herbei geführt hat, die schulmedizinisch nicht möglich war
>(Migräne, Rheuma, Schlafstörungen, starke Schmerzen).

Die Erfolgsstatistiken lassen aber arg zu wünschen übrig, Herr Tillenburg.

Außerdem besteht zwischen einer Heilung und einer Bastelei an Symptomen ein erheblicher Unterschied.


>Beispiele dazu finden Sie auf meiner Homepage
>www.info-medico.de, wo ich (mit Erlaubnis der Patienten) einige
>Fälle aufgelistet und beschrieben habe. Warum kommen denn
>Patienten auch von weiter her in meine Praxis, wenn das alles
>nicht sein kann?
>Sie wissen vermutlich auch nicht, daß Akupunktur seid längerem
>von der Weltgesundheitsorganisation bei vielen Erkrankungen als
>wirksame Therapie anerkannt ist.


Es gibt viel Schwindel, der von irgendwelchen Organisationen gefördert wird. Daß er gefördert wird, macht einen Schwindel noch nicht zu einer wirksamen Therapie.


>Ich höre schon, Sie fordern Beweise.

Selbstverständlich!


>Zum einen: Beweis sind die
>vielen Patienten, denen es nach Akupunktur deutlich besser ging
>als vorher, die vielfach sogar echt geheilt wurden.


DAS, werter Herr Tillenburg, ist KEIN Beweis. Zu einem Beweis gehört eine Statistik. Anekdotische Heilungen sind Ringelpiez, mit Verlaub gesagt.

Spontanremissionen, Änderungen des Krankheitsbildes durch Variation der Symptome, etc... müssen penibelst erfaßt werden. Sie fallen nämlich NICHT unter die Wirksamkeit des Medikaments, was Placebos klar und deutlich beweisen.


>Daß die sich
>nicht alle bei Ihnen melden, kann ich gut verstehen. Beweise gibt
>es inzwischen auch durch viele Studien an deutschen und
>internationalen Universitäten, die die Wirksamkeit von Akupunktur
>bewiesen haben.

Die Statistiken sprechen eine andere Sprache. Akupunktur hat durchaus ihre Wirkung, aber NICHT in dem Ausmaß und nicht der Wirksamkeit, wie behauptet wird.

Und Akupunktur hat durchaus böse Nebenwirkungen - reichend von Infektionen bis zu punktierten Herzbeuteln!


>Zum anderen: Eine Medizin, derem
>Wirkungsweise man nicht erklären kann, ist deswegen noch nicht
>unwirksam, egal ob Akupunktur, Homöopathie oder Kinesiologie.

Sehr geehrter Herr Tillenburg! Es geht um die Wirksamkeit und NICHT um den Wirkungsmechanismus.

Die Wirksamkeit von Heilmethoden muß BEWIESEN werden, die WIRKSAMKEIT !

Sie aber gehen einfach her und BEHAUPTEN, daß diese oder jene Methode funktionieren würde.


>Ich akzeptiere, daß man kritisch sein muß. Aber bringen Sie mir
>bitte sachliche Argumente statt beleidigender Ausbrüche.

Ich habe meine Gründe präzise genug dargelegt, so daß sie von einer nicht unbeträchtlichen Zahl Ihrer Kollegen problemlos verstanden werden konnten. Warum nicht von Ihnen !?


>>Sie schreiben: "Stichwort "Darmsanierung", ich ahne es... "

>Auch von Darmsanierung verstehen Sie nichts. Es gibt inzwischen
>sogar schon (rein schulmedizinisch orientierte) innere
>Abteilungen in meiner Umgebung, die regelmäßig eine
>Fehlbesiedlung des Darmes medikamentös behandeln, also eine
>Darmsanierung durchführen. Es gibt auch wissenschaftliche
>Abhandlungen, welche Keime in welcher Menge im Darm sein
>sollten. Hat sich aber wohl noch nicht bis zu Ihnen
>herumgesprochen.

Hier begehen Sie eine Lüge durch Vermengung zweier Sachverhalte.

Daß es im Darm eine Besiedelung mit Bakterien gibt, ist schon lange bekannt. Daß diese Besiedelung je nach Art der Bakterien gut, weniger gut oder sogar sehr schlecht sein kann, ist ebenfalls lange bekannt. Insofern ist es auch lange bekannt, daß man bestimmte Bakterien fördern und bestimmte Bakterien bekämpfen muß.

Wenn aber zum Beispiel einem Kranken, der Probleme mit einem Bandscheibenvofall hat, DAGEGEN eine Darmsanierung empfohlen wird, dann ist das ein ausgemachter Schwindel. Und von diesem Schwindel lebt eine Menge Pfuscher fürstlich...


>>Sie schreiben zum Thema EAV: "Was sollte der schon messen
>können!?: Potentialunterschiede zwischen verschiedenen
>Metallen."

>Ja klar! haben Sie schon einmal davon gehört, daß dadurch
>elektromagnetische Felder entstehen?

Ich gebe Ihnen die Möglichkeit, sich einmal in eine Vorlesung der Elektrotechnik zu begeben und dort zu lernen, was Elektromagnetismus ist.

Was Sie hier von sich geben, das zeigt Ihr Satz frappant, ist ein überaus großes, wenn nicht gar vollständiges Unwissen über Elektromedizin.


>Daß diese dann Einfluß
>nehmen auf die elektrischen Vorgänge der benachbarten Zellen?

Durch die elektromagnetische Wirkung ?

Was Sie da behaupten, das ist noch nicht einmal ein Aprilscherz, Herr Tillenburg.


>haben Sie schonmal davon gehört, daß in unserem Körper
>ständig Ströme fließen (Herzströme, Muskelströme, Hirnströme...),
>daß in unserem Körper ständig an jeder Zelle
>Potentialunterschiede bestehen, und daß eine Zelle absterben
>kann, wenn diese Potentialunterschiede beeinflußt werden?

Sie verwechseln Äpfel mit Birnen.


>Das
>ist Wissenschaft, so etwas lernt man in Physiologie!

Dann gehen Sie doch mal zu einem Physiologen und erklären bei dem vor versammelter Studentenschaft im Hörsaal, was Sie hier über den Elektromagnetismus behaupten. Das Gelächter der Studenten wird das Haus erbeben lassen.


>Legen Sie
>sich doch einfach mal für nur sechs Wochen die Kabelenden
>einer 1,5 Volt Batterie in Ihren Mund, 24 Stunden täglich, ein
>Kabel in die rechte Wangentasche, eins nach links. Sie werden ja
>sehen, was dann passiert.

Erklären Sie das lieber den pro-Amalgam-Fanatikern.


>>Sie schreiben: "Damit wir uns recht verstehen: Kinesiologie ist
>KEIN Diagnosemittel. Kinesiologie ist Schwindel." - "Applied
>Kinesiology, Herr Volkmann, ist ein primitives Armdrücken, das so
>lächerlich ist, daß sich nicht einmal Jahrmarktszauberer damit
>blamieren wollen."

>Beweisen Sie es, Herr oder Frau Ama.

Tut mir leid, Herr Tillenburg, aber der Beweis der Wirksamkeit liegt bei Ihnen.


>Sie fordern doch immer Beweise.

Selbstverständlich. Und ich tue es immer noch.


>Jetzt sind Sie selbst gefordert!

Sich hier aus der Affaire lügen zu wollen, Herr Tillenburg, das klappt nicht. Ich sage es Ihnen gern noch einmal: Derjenige, der eine Methode praktiziert, muß ihre Wirksamkeit beweisen.


>BEWEISE waren bisher
>auch nicht IHRE Sache.

Ich behaupte ja auch nicht, daß Kinesiologie funktioniert. Also muß ich das auch nicht beweisen.


>Und was ein stichhaltiges Argument ist,
>scheinen ja auch Sie alleine entscheiden zu wollen.

Da Wissenschaftlichkeit nicht Ihre Stärke ist, muß ich es mit MEINER mir zur Verfügung stehenden Wissenschaftlichkeit entscheiden.


>>Sie schreiben an Herrn Volkmann: "Nun zu der Frage, ob Sie
>das Forum moderieren: Sie haben sich als Moderator eintragen
>lassen. Soweit so gut. Aber besagt das auch, daß Sie dafür die
>notwendige Qualifikation haben? Das einzige, was bei Ihnen
>wirklich nennenswert erkennbar ist, ist die Reklame, die Sie für
>die von Ihnen hergestellten Chemikalien machen, Reklame, die
>Sie weit über alle möglichen Foren streuen, Reklame, die weit
>über das Maß des Erträglichen und des Zulässigen hinausgeht.
>
>Besagt das, daß Herr Volkmann NICHT die geeignete Qualifikation
>hat? NEIN.

Wenn jemand eine Methode anpreist, sich aber weigert, deren Wirksamkeit zu beweisen, dann mangelt es ihm erstens an der Wissenschaftlichkeit und verstößt zweitens gegen geltendes Recht.


Im übrigen ist das, was gerade im Forum von fachaerzte.com über die Bühne gegangen ist, die Löschung unerwünschter Kritik und die Aussperrung von Kritikern, ein sehr schönes Beispiel für den Totalitarismus, den Herr Volkmann und Sie betreiben.

Sie hätten mir kein schöneres Geschenk machen können, als mit Ihrem unglaublichen Verhalten aller Welt zu zeigen, wes Geistes Kind Sie sind.

Ich bin Ihnen für Ihre Entgleisung außerordentlich dankbar.


>Also warum greifen Sie Ihn an?

Weil ich auf Wissenschaftlichkeit und auf die Einhaltung der Rechte der Kranken bestehe.


>Und woher wissen Sie, daß er seine Chemikalien selbst herstellt?
>Auch eine willkürliche Behauptung!

Warum sagt Herr Volkmann denn nichts dazu ? An ihm ist es, Beweise anzutreten für seine Behauptungen.

Auf der einen Seite wettert er gegen die Großchemie und auf der anderen Seite betreibt er sie selbst. Das nenne ich konsequent...


>Und das einzige, was hier weit über das Maß des Erträglichen und
>des Zulässigen hinausgeht, sind Ihre ständigen Beleidigungen
>und unbewiesenen Behauptungen.

Sehr geehrter Herr Tillenburg, unbewiesene Behauptungen sind jene Behauptungen, die Volkmann und Sie laufend aufstellen über Ihre Heilmethoden. Und diese unbewiesenen Behauptungen verstoßen gegen geltendes Recht. Wie oft muß ich Ihnen denn das noch erklären!?



>>Sie schreiben: "Wie gesagt: Wenn es so einfach wäre. Aber
>Biochemie ist ein besonderes Fach. Wenn Sie sich da hinein
>wagen wollen: Bitte, tun Sie sich keinen Zwang an."

>Was ist das für eine Argumentation? Wo ist das Gegenargument
>gegen das von Herrn Volkmann gesagte. Gehen Sie doch mal zu
>einem Toxikologen! Statt dessen sagen Sie einfach nur "Wenn es
>so einfach wäre. Aber Biochemie ist ein besonderes Fach." Wie
>ärmlich! Wie stichhaltig! Wie überzeugend! Alles von Ihnen nur
>allgemeine Floskeln, kein Argument, höchstens nachfolgend noch
>eine Beleidigung.


Herr Tillenburg, Ihre leere Worte beeindrucken mich nicht im mindesten. Ihre Einlassungen über Elektromagnetismus sind so hanebüchen, daß es Einen gruselt. Herr Volkmann soll hier ruhig auftreten und INHALTLICH zu seinen Behauptungen die wissenschaftlichen Beweise antreten und dabei die biochemischen Dinge erklären, die er bisher ausschließlich behauptet. Ich glaube nicht, daß sich seine Kenntnisse über Biochemie von Ihren in Elektromedizin unterscheiden.

>Tillenburg

- folgt Teil 3 -


Antworten:

Keine Antworten


[Antworten] | [Übersicht] | [Hilfe] | [Netiquette] | [Paßwort vergessen?] | [Zurück] | [Vor]

Bitte beachten Sie über 100 weitere medizinische Newsgroups, die einfach mit Ihrem Browser gelesen werden können.

© 1999 Deutsches Medizin Forum
Dunkerstraße 6
61231 Bad Nauheim
Tel. 06032/6904
Fax. 06032/921104
E-Mail



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]
[ zum Katalog der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2000 Deutsches Medizin-Forum
Copyright Dokumentation © 2000
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2000
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers