Dokumentation: Der Fall Peter-Hansen Volkmann


20.9.2000

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_v295.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich bzw befindet sich noch in der Web-Site des http://www.medizin-forum.de * Deutschen Medizin-Forums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung und die beiden Begleitbriefe dieser Dokumentation zu lesen!

Soweit möglich, wurden die internen Links erweitert, so daß sie als Basis-URL die des Deutschen Medizin-Forums haben. Das ermöglicht Ihnen den fließenden Wechsel in das Deutsche Medizin-Forum. Die Seitenzahlen der Übersichtsseiten können leider nicht richtig übersetzt werden, weil die dynamische Seitenverwaltung des Deutschen Medizin-Forums dies verhindert: Unsere Mirror-Seiten entsprechen dem Seiten-Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist weder ein Teil des Deutschen Medizin-Forums noch umgekehrt! Das Deutsche Medizin-Forum und die Deutsche Amalgam-Page sind weder mit einander assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*


Forum für Alternative Medizin im Deutschen Medizin Forum: AW: Brief für Ama und ähnliche Schlauköpfe * Antwort, Teil 1
left.gif (910 Byte) top.gif (952 Byte) right.gif (961 Byte)

Forum für
Alternative Medizin

Deutsches Medizin Forum
http://www.medizin-forum.de/forenbanner/bottom.gif (1363 Byte)

[Antworten] | [Übersicht] | [Hilfe] | [Netiquette] | [Paßwort vergessen?] | [Zurück] | [Vor]

  
Von: ama
Datum: 12.03.2000, 07:19:04
Betreff: AW: Brief für Ama und ähnliche Schlauköpfe * Antwort, Teil 1
 

http://www.arzthilfe.de/Topic.asp?topic_id=192&forum_id=8&Topic_Title=AN%2BAMA&forum_title=Naturheilkunde :

Fachärzte Diskussionsforum
Naturheilkunde

>Tillenburg
>Geschrieben - 05.03.00 09:17:45


>An alle,
>nachdem eine Person mit dem Pseudonym AMA seit längerem
>hier in verschiedenen Foren Patienten verunsichert ...

"Ein gebildet Volk ist unser Untergang." Und dann auch noch informierte Patienten! Es dräut der Untergang des Abendlands, Herr Tillenburg...


>...und grundlos Ärzte beleidigt, ...

Daß ich grundlos schreibe, kann man wirklich nicht sagen. Und Gründe liefern Herr Volkmann und Sie mehr als genug.

Was das Stichwort "beleidigen" angeht: Das hätten Sie lieber nicht erwähnen sollen. Ausgerechnet Ihr Kollege Volkmann beleidigt in einem fort, persönlich. Und Herrn Volkmanns Äußerungen zur Medizin sind eine Beleidigung und Herabsetzung des Ansehens der Ärzteschaft.


>Dies ist die Antwort auf seine Äußerungen unter "Die deutsche
>Amalgam Page" im Allgemeinen Forum und unter
>"Trigenius-Neuralgie" im Naturkundeforum.

Ich bin zutiefst beeindruckt,... zeigen Volkmanns und Ihre langen Elaborate doch überdeutlich, wie Ihr Fachwissen und Ihre religiös-fundamentalistische Weltanschaung schon bei der kleinsten Kritik zusammenzubrechen drohen.


>Dies ist auch die Antwort für alle zukünftigen Beleidigungen.

Da ich Sie nicht beleidige, können Sie das ruhig tun.

Wenn Sie sich allerdings durch die Forderung, Medizin müsse wissenschaftlich betrieben werden, beleidigt fühlen, weil Sie Wissenschaft ablehnen, DANN, Herr Tillenburg, wird es eng für Sie. Sehr eng!


Was das Beleidigen angeht : Beleidigen tun in den Foren eigentlich nur 2 Personen. Und beide sind der Allgemeinheit sattsam bekannt.


>Ich werde immer wieder auf diesen Brief hier Bezug nehmen.

Gerne. Tun Sie sich keinen Zwang an. Aber denken Sie bitte immer daran, daß es jeder Andere ebenso tun kann.


>Allen Patienten und Patientinnen, die sich in der Hoffnung auf
>Hilfe (und nicht auf Verunsicherung) in diesem Forum an Ärzte
>gewandt haben, wünsche ich alles gute und baldige gute
>Besserung.

Und ich wünsche allen Kranken, die in die Hände von Quacksalbern und Scharlatanen geraten sind, daß sie endlich gute Ärzte finden mögen.


>Tillenburg
>Akupunkturforum
>www.info-medico.de
>Tillenburg

ama
http://www.ariplex.com/ama/amaqk001.htm

>Tillenburg
>Posted - 05.03.00 09:19:18
>Brief Teil 1


>Liebe Frau oder lieber Herr Ama,

Sehr geehrter Herr Tillenburg,


>ich beobachte jetzt seit einigen Wochen Ihre ständigen
>Wortmeldungen in diesen Foren, und langsam frage ich mich, was
>das ganze soll.
>Was wollen Sie erreichen?

Ich beobachte jetzt seit einigen Wochen Ihre ständigen Wortmeldungen in diesen Foren, und langsam befürchte ich, daß ich genau weiß, was das Ganze soll.


>Was wollen Sie erreichen?

Ich berate Kranke.


>Wenn man ihre Anmerkungen liest, fällt folgendes auf:


>1) Sie kennen nicht die einfachsten Höflichkeitsregeln. Sie
>beginnen Ihre Briefe ohne Anrede, Sie enden ohne Gruß, sie sind
>voller Haß und Gift. Und in vielen Briefen sind Ihre Äußerungen
>nur noch pure Beleidigungen. Sie beleidigen ständig Herrn
>Volkmann im Naturheilkundeforum, Sie haben Anja und auch mich
>im "Allgemeinen Forum" beleidigt, obwohl wir Ihnen dazu keinen
>Anlaß gegeben haben.

Hochgeschätzer Herr Tillenburg, werter Herr, Abgesandter der Götter auf Erden und daselbst ein Gott in Weiß, ich bitte untertänigst und devot um die Gnade, daß Sie mir Ihre Gunst schenken mögen, mir bitte eine kurze Sekunde Ihr erlauchtes Ohr widmen zu wollen.


Ein kluger Kopf hat vor einiger Zeit in einem Forum geschrieben : "Im Angesicht von Gewalt ist Höflichkeit gegenstandlos."

Sie bequengeln bei mir Höflichkeit. Aber Höflichkeit, Herr Tillenburg, ist gegenstandslos, denn wir reden hier über Gewalt - über gnadenlose, brutale Gewalt.

Diese Gewalt wird ausgeübt gegen Kranke. Dieser Gewalt kann sich kein Kranker entziehen. Die Gewalt wird ausgeübt von staatlichen Organen, von Ärzteverbänden, von Versicherungsfirmen, Krankenkassen, von den Politikern, und von den Ärzten in persona. Sie alle bilden ein System. Aus diesem System gibt es kein Entrinnen, denn
es gibt nur 1 Regierung in diesem Land,
es gibt nur 1 Parteiensystem in diesem Land,
es gibt nur 1 Ärzteschicht in diesem Land und
es gibt nur 1 Versicherungssystem in diesem Land.

Der Kranke ist diesem System auf Gedeih und Verderb ausgeliefert, denn es gibt kein anderes System.

Der Kranke steht mit dem Rücken zur Wand.

Der Kranke muß hinnehmen, was man mit ihm macht.

Der Kranke muß glauben, was ihm erzählt wird.

Muß er das wirklich ? Muß er wirklich alles glauben, was ihm Politiker, Versicherungshaie oder Ärzte erzählen ?

Nein, das muß er nicht. Er darf es auch nicht!

Wenn Sie aber, Herr Tillenburg, von der "Verunsicherung" schreiben, derer die Kranken ausgesetzt sind, weil "gewisse" Menschen diesen Kranken andere Ideen in den Kopf setzen, dann, Herr Tillenburg, dann wird es gefährlich. Sie fordern nämlich nichts anderes als IHR Privileg, den Kranken IHRE Behauptungen als alleinseligmachende verabreichen zu dürfen.


Doch die Zeit wo Gottkönige das Land regiert haben, ist vorbei, Herr Tillenburg. Auch Ärzte sind nicht mehr gottesgleich - und müssen sich der Kritik stellen.

Doch Leute wie Herr Volkmann, Sie, und andere hämmern den Kranken unentwegt ihre Behauptungen ein, Behauptungen, die Sie nicht beweisen können und noch nicht einmal beweisen wollen...


Die Kranken sind Ihnen und Ihresgleichen dabei hilflos ausgeliefert, da sie zum einen nicht das Fachwissen haben, zum anderen - und das ist ein ganz wesentlicher Punkt - Ihrem gnadenlosen Bombardement megatonnenschwerer Wortungeheuer und Wortabenteuer und Wortabenteuerlichkeiten ausgeliefert sind, dem selbst wissenschaftliche Ärzte schwer standhalten können.

Und wenn selbst Ärzte Ihrer verbalen Gewalt nicht standhalten können, wie sollen es dann die Ihnen fachlich weit unterlegenen Kranken tun!?

Es geht hier um Gewalt; Gewalt, verübt an Abhängigen. Und im Angesicht von Gewalt ist Höflichkeit gegenstandlos.

Für die Kranken geht es um ihre Gesundheit, um ihr Leben.

Was bleibt den Kranken anderes als Notwehr...!?



Pikanterweise haben Sie einen höchst wichtigen Punkt übersehen: Daß nämlich Ihre Kollegen der hochschulmedizinischen Fraktion IHNEN den Vorwurf machen können, die Patienten zu verunsichern. Und das sogar mit recht.



Gewalt ist ein zentrales Thema - vor allem in Zusammenhang mit der Werbung, die Heilpraktiker und Ärzte für bestimmte Heilmethoden und Mittelchen machen. Es ist dabei gerade die Art und Weise der Werbung, in welcher sich die Gewalt manifestiert : Jeder, der anderer Meinung ist, wird persönlich beleidigt.

Herr Volkmann geht sogar so weit, über Andersdenkende folgendes auszurufen:

--------
>Denken Sie an Ihre Psychohygiene! Sparen Sie Ihre Energie!
>Halten Sie sich rein von dem Schmutz dieser Denkungsart.
--------

Was ist das, wenn nicht der Aufruf zu totalitärer Gewalt?


FACHLICH hat die Front der Naturheilpfuscher nichts zu bieten. Sonst wären sie ja keine Pfuscher, sondern verstünden ihr Handwerk. Was einer der Gründe ist, warum sie sich auf Indoktrination und Gewalt verlegen, ja, verlegen müssen...

Gewalt ist eines der elementarsten Grundelemente der Methoden der Naturheilpfuscher.



>2) Sie unterstellen verschiedenen Ärzten Unfähigkeit, die Sie
>nicht einmal persönlich kennen. Glauben Sie wirklich, aufgrund
>einiger Antworten auf Patientenfragen von Herrn Volkmann oder
>auch mir schließen zu können, wir seien unfähig? Woher nehmen
>Sie sich das Recht dazu?

Gegenfrage: Woher nehmen Sie sich das Recht, einem Kranken per Ferndiagnose etwas zu empfehlen, wenn man auch bei nur kurzem Nachdenken erkennen kann, daß das, was Sie empfehlen, nicht funktionieren kann !?


>3) Sie postulieren für alles Wissenschaft, sie fordern für alles
>Beweise.

Selbstverständlich, Herr Tillenburg, SELBSTVERSTÄNDLICH!

Da Sie die Argumente für den Zwang zur Wissenschaftlichkeit offensichtlich nicht verstanden haben, werde ich sie gerne noch einmal für Sie wiederholen :

Wenn man einem Kranken ein Medikament gibt, dann muß man sicher sein, daß es wirkt. Wenn man bei der Überprüfung feststellt, daß es in 100 Fällen von 100 Versuchen nicht funktioniert hat, dann dürfte sogar Ihnen klar sein, daß das Medikament wirkungslos ist.

Die wissenschaftlichen Untersuchungen haben das Ziel, die Zahl der Fälle festzustellen, in denen das Medikament gewirkt hat, und die Nebenwirkungen und die Versagerfälle zu analysieren.

Ein Kranker hat das Recht auf medizinische Hilfe; er hat ein Recht auf WIRKSAME Medikamente. Oder wollen Sie das abstreiten, Herr Tillenburg?

Ein Kranker hat das Recht, zu erfahren, welche Wirkungen, welche Erfolgsquote und welche Nebenwirkungen ein Medikament hat.

Dieses Recht des Kranken ist gesetzlich festgeschrieben. Jemand, der einem Kranken diese Informationen verweigert, den betrachte ich als kriminell.


>Aber Sie beugen die Wissenschaft, so wie Sie sie gerne
>hätten.

Das ist eine Behauptung, die Sie beweisen müssen. Aber das können Sie nicht. Weil Ihre Behauptung bekanntermaßen falsch ist.


>Dabei vertreten Sie selbst eine Meinung, die bis heute
>nicht eindeutig wissenschaftlich bewiesen ist, nämlich daß
>Amalgam gesundheitsschädlich ist

Amalgam ist nachgewiesen gesundheitsschädlich. Was Sie ansprechen ist ein ganz anderes Problem, nämlich das, worauf ich eingangs hingewiesen habe : Das Problem der Gewalt, das das herrschende System gegen die Kranken ausübt. Und dieses System läßt aus finanziellen Gründen lieber Millionen Menschen über die Klinge springen als ihnen eine korrekte Heilung angedeihen.

Amalgam ist kein medizinisches, sondern ein ausschließlich politisches Problem.


>Was für ein Widerspruch! (Es
>gibt ungefähr genauso viele Studien, die das bestätigen wie
>solche, die es widerlegen. Ich stimme Ihnen ja zu, was die Gefahr
>von Amalgam angeht, aber bewiesen ist es bisher nicht)

"Die Wissenschaft ist eine Hure." hat vor 25 Jahren einer meiner Freunde in einem Vortrag gesagt. Ich würde das nicht so pauschal sehen und auch nicht die Wissenschaft als solche für käuflich erklären. Aber in einem Land, wo selbst Politiker (hier nenne ich keine Namen, weil die Liste so lang ist) käuflich sind, sind Wissenschaftler gerne bereit, ihren Ehrentitel gegen Geld zu tauschen.

So ist es denn eine bekannte Tatsache, daß viele Gutachter kriminell sind und Gefälligkeitsgutachten vom Fließband und gegen entsprechendes Honorar in jeder vom Auftraggeber gewünschten Richtung schreiben. Hierzu verweise ich auf

http://www.ariplex.com/ama/amagut02.htm


>In der SACHE, da stimme ich Herrn Volkmann zu, kommt leider
>nicht viel von Ihnen.

In der SACHE kommen von Herrn Volkmann und von Ihnen GAR KEINE Fakten. Sie ergehen sich alle beide (plus Ihr Pseudonym Anja) in Rechtfertigungen für snake-oil-dealer-Methoden.


>Das, was Sie Herrn Volkmann vorwerfen, tun
>Sie selber: Richtig überzeugende Argumente habe ich von Ihnen
>noch nicht gehört.

Man muß meine Argumente schon verstehen KÖNNEN und verstehen WOLLEN, Herr Tillenburg. Ihre fachlich fähigen Kollegen haben meine Argumente sehr wohl verstanden.

Ich stehe hier nicht alleine, sondern weiß mich wohlverstanden und akzeptiert von einem respektablen Kreis von fähigen Ärzten, Ärzten die schon vor mir deutliche Kritik an den Methoden des Herrn Volkmann geübt haben.


>Ich will Ihnen einige Beispiele nennen:
>Im Forum Naturheilkunde:
>
>* Sie schreiben: "Der Trigeminus ist wirklich ein langer und
>wichtiger Nerv."
>Was Sie nicht sagen! Was ist das für ein Argument! Glauben Sie,
>mit einer solchen Aussage Kirsten auf ihre Anfrage helfen zu
>können?

Hier begehen Sie eine Lüge durch Auslassung, Herr Tillenburg.

In dem betreffenden Fall ist der Kranke von seinem Arzt offensichtlich nicht ausreichend aufgeklärt worden und weiß noch nicht einmal wo der Trigeminus verläuft und welche Funktionen er hat. Ich habe nur kurz erwähnt, daß der Trigeminus lang und wichtig ist. Die AUFKLÄRUNGSPFLICHT aber hat der behandelnde Arzt. Und zu einem ARZT muß der Kranke gehen und sich diagnostizieren lassen. Ferndiagnosen sind NICHT möglich. Und zulässig sind sie auch nicht...


>* Sie schreiben: "Eine Antwort auf die Frage nach dem Woher
>kann Ihnen nur ein Arzt geben, der Sie PERSÖNLICH untersucht.
>Eine Ferndiagnose ist NICHT möglich ! ."

Vollkommen korrekt.


>Auch hier zeigt sich Ihr fehlendes Talent, anderen helfen zu
>wollen. Zugegeben, eine Ferndiagnose ist vermutlich nicht
>möglich. Aber geht es darum? Betrachten Sie die Situation: In
>diesem Forum melden sich Menschen, die einen Rat wollen, weil
>sie in einer für sie problematischen Situation nicht weiter kommen.
>Also suchen Sie einen Rat. Sie wenden sich an das Forum
>Naturheilkunde, weil sie nach natürlicher Heilung suchen.

Hier begehen Sie eine Lüge durch Verdrehung, Herr Tillenburg.

Die Kranken kommen in dieses Forum, weil sie ein Problem haben. Die Kranken erwarten Hilfe, EHRLICHE Hilfe.

1. Ein Kranker, der nicht ausreichend diagnostiziert wurde, der muß auf diesen Umstand hingewiesen werden.

2. Ein Kranker, der nach einer natürlichen Methode sucht, obwohl es diese nicht gibt, der muß auf diese Tatsache hingewiesen werden.

3. Ein Kranker hat ein RECHT auf sachlich KORREKTE Information.

4. Ein Forum wie dieses ist kein psychologischens Volksberuhigungsinstrument, kein elektronisches Valium, Herr Tillenburg!


>Dies ist
>das Recht eines jeden Patienten, das von Ihnen nicht
>kommmentiert zu werden braucht.

Was die Rechte der Kranken angeht: Warum verweigert Herr Volkmann den Kranken das Recht auf Aufklärung? Und warum unterstützen Sie Herrn Volkmann hierbei?

Daß ausgerechnet SIE sich erdreisten, noch ein Recht für Kranke zu fordern, wo Sie selber einem Kranken sogar GESETZLICH zustehende Rechte ablehnen, das ist wirklich ein starkes Stück!

- folgt Teil 2 -


Antworten:

Keine Antworten


[Antworten] | [Übersicht] | [Hilfe] | [Netiquette] | [Paßwort vergessen?] | [Zurück] | [Vor]

Bitte beachten Sie über 100 weitere medizinische Newsgroups, die einfach mit Ihrem Browser gelesen werden können.

© 1999 Deutsches Medizin Forum
Dunkerstraße 6
61231 Bad Nauheim
Tel. 06032/6904
Fax. 06032/921104
E-Mail



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]
[ zum Katalog der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2000 Deutsches Medizin-Forum
Copyright Dokumentation © 2000
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2000
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers