Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi933.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Rauchen und Gesundheitsbudget

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Rauchen und Gesundheitsbudget
Özgür Yaldizli
unregistriert
erstellt am: 28. Mai 2001 00:02           
Liebe Leser,
ich habe wirklich eine traurige Nachricht: Rauchen verursacht Krebs, Leid und Tod. Ich glaube, mit diesem Satz überrasche ich wirklich niemanden, oder?
1993 starben 45 000 Menschen in Deutschland an dem Raucherlungenkrebs. Eigentlich starben sie nicht wirklich, sie krepierten eher, denn Raucherkrebs ist wirklichst der bösartigste Krebs, den sich die Natur ausgedacht hat. Wer kann mir erklären, warum die Europäische Union in einem Jahr 30 Mio DM in Öffentlichkeitsarbeit und Sprüche wie "Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit" steckt und gleichzeitig mit 200 Mio DM den Tabakanbau subventioniert. Warum gibt man die 30 Mio DM nicht den Krankenkassen, die das Rauchen ja belastet und warum zahlen Raucher nicht mehr Krankenkassenbeiträge ? Frauen zahlen mehr Beiträge, weil sie der Wahrscheinlichkeit nach mehr Kosten als Männer verursachen. Raucher etwa nicht. Wenn alle Menschen mit dem Rauchen aufhören würden, gäbe es ein Drittel weniger Krebsfälle auf der ganzen Welt. Wahnsinn was.
Noch nie hat ein Raucher mit dem Rauchen aufgehört oder ein Jugendlicher mit dem Rauchen nicht angefangen, weil auf der Packung die Gesundheitsgefährdung vermerkt war [meine persönliche Meinung].
Ich bin kein militanter Nichtraucher. Mir tun Raucher wirklich leid. Denn viele, sehr viele möchten ja aufhören. Schaffen es aber nicht. Man sollte die Zigaretten abschaffen. Aber wahrscheinlich wird über diesen letzten Satz nur gelächelt. Ich wünsche mir eine Regierung, die dies durchsetzt. Ich wäre sehr dankbar, wenn mir jemand auf die gestellten Fragen eine plausible Erklärung geben könnte.

wbensch
unregistriert
erstellt am: 28. Mai 2001 00:22           
Ob ein Raucher stirbt, weil er geraucht hat, dürfte nicht in jedem Fall zutreffen. Wer Alkohol trinkt, kann seine Gesundheit ebenso gefährden oder auch an Folgen des Alkoholismus sterben.
Für beides gilt, dass unser Staat über Steuern daran nicht unwesentlich verdient. Die Einnahmen unseres Staates müssen nicht dort wieder ausgegeben werden - z.B. aus solchen Einnahmen Finanzierung von Suchtkliniken - wo kausale Bezüge hergestellt werden können.

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 28. Mai 2001 02:09     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
Haaalt, lieber Özgür Yaldizli,

da sind Sie, so makaber Ihnen das erscheinen mag, einem Riesenirrtum aufgesessen.

Das Rauchen belastet die Krankenkassen nicht, es entlastet sie, besonders bei den Raucherkrebsen des Kehlkopfs und der Lunge. Die bringen ihre Träger nämlich in ziemlich kurzer Zeit um die Ecke. Zentrale und periphere arterielle Verschlußkrankheiten brauchen dazu länger, aber das Rentenalter erlebt auch nur ein Teil ihrer Träger.

Was die Krankenkassen belastet, sind die jahrzehntelang Gesunden, im Alter Behandlungsbefürftigen und im hohen Alter Multimorbiden. Die mit dem Coronarbypass, der Hüft- und Knieprothese, dem leichten Hochdruck, dem gering erhöhten Cholesterin und Zucker, den Krampfadern und Hämorrhoiden.

Die dennoch, also wegen ausreichender Dauerbetreuungsfazilitäten, weiterhin jeden Winter auf Gran Canaria verbringen können.

Wollen wir doch alle, nicht wahr ?

Beschweren wir uns also nicht ! Die bis zum frühen Ableben aus dem Vollen heraus immer fleißig Beitrag zahlenden Qualmer machen's möglich.

Wen, glauben Sie, mögen die kranken Kassen am liebsten ?

Nicht verzagen. So zynisch kann das Leben nun mal sein.

PR

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers