Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi913-3.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Falsche Infos von Ärzten... (Seite 3)

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Dieses Thema ist 3 Seiten lang:   1  2  3  nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Falsche Infos von Ärzten...
ama@ariplex.com
Mitglied
erstellt am: 27. Mai 2001 14:42     Sehen Sie sich das Profil von ama@ariplex.com an!   Senden Sie ama@ariplex.com eine eMail!     
>Peter Rapp
>Mitglied
>erstellt am: 27. Mai 2001 14:20

>Sowas ist dann einfach nur noch brunzdumm
>und unanständig, und wird von mir auch so
>geheißen.

Mut zur Sprache, Herr Rapp! Sehr gut!

ama
http://www.ariplex.com/ama/amachlor.htm
(über Mut zur Wahrheit)

ede....
unregistriert
erstellt am: 27. Mai 2001 14:47           
an rapp,

könnte dir genauso kommen wie du mir hier.

tut mir leid : du bist nicht auf der höhe der zeit. wahrscheinlich haste noch nie was von gnotobiologie und anderm gehört. es sind hellere köpfe da am wirken als du es bist. wenn ärzte sich hier nicht weiterbilden und auf dem stande von annodazumal stehen bleiben,ist es nicht meine schuld.
gott sei dank gibt es ja auch nich andere und auch repurtierte hochschullehrer befassen sich immer mehr damit. es gibt inzsichen genug wissenschaftliche arbeiten darüber.
aber bis der letzte dorfmediziner das auch weiss vergehen wohl noch viele, viele jahre.

ede....
unregistriert
erstellt am: 27. Mai 2001 14:52           
an rapp,

könnte dir genauso kommen wie du mir hier.

tut mir leid : du bist nicht auf der höhe der zeit. wahrscheinlich haste noch nie was von gnotobiologie und anderm gehört. es sind hellere köpfe da am wirken als du es bist. wenn ärzte sich hier nicht weiterbilden und auf dem stande von annodazumal stehen bleiben,ist es nicht meine schuld.
gott sei dank gibt es ja auch nich andere und auch repurtierte hochschullehrer befassen sich immer mehr damit. es gibt inzsichen genug wissenschaftliche arbeiten darüber.
aber bis der letzte dorfmediziner das auch weiss vergehen wohl noch viele, viele jahre.

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 27. Mai 2001 15:04     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
verehrter ede,

wir unterscheiden uns unter Anderem in ein paar Semestern Studium und fünfundzwanzig Jahren Berufserfahrung, ok ?

Das hat zur Folge, daß ich die Qualität meiner Erkenntnisquellen recht gut beurteilen kann, was bei Ihnen nicht der Fall zu sein scheint.

Nein, ich weiß tatsächlich nicht, was Gnotobiologie ist. Sie interessiert mich auch in gar keiner Weise, denn wenn sie irgendeine Relevanz für mich hätte, hätte ich es einige Jahre vor Ihnen gewußt.

Ansonsten ist es eben nicht so, daß Hinz und Kunz ein Recht darauf hat, jeden Mist, auf dessen Reklame er gerade hereingefallen ist, von der Krankenkasse gratis zu bekommen.

Allerdings bestätigt sich immer wieder, daß kranke Kassen derartige Kundenwünsche en masse befriedigen. Klare Aussage: das ist absolut illegal.

PR

ede....
unregistriert
erstellt am: 27. Mai 2001 15:05           
rapp weiss auch nicht, das er jeden tag mehr oder weniger DNA frisst. in der nahrung sind um die 1 % oder mehr enthalten und er frisst, um mit seiner sprache zu reden auch DNA von krankheitserrergern. es ist nämlcih nicht mehr so unbekannt, dass diese im salat usw. vorkommen und darauf zurückzuführen sind, dass viele nutztiere vorbeugend im fressen antibiotics kriegen. der dünger kommt auf die felder und enthält dann die erreger.
also. auch dir gilt: UND als EIN KOHLKOPF kehrtenH ROM ZURÜCK!!!!!
wir sind alle den bakterien so oder so ausgesetzt, fragt sich nur welchen.

ama@ariplex.com
Mitglied
erstellt am: 27. Mai 2001 15:10     Sehen Sie sich das Profil von ama@ariplex.com an!   Senden Sie ama@ariplex.com eine eMail!     
>ede....
>unregistriert
>erstellt am: 27. Mai 2001 15:05

>wir sind alle den bakterien so oder so
>ausgesetzt, fragt sich nur welchen.

Und dann noch die vielen Prionen! Die kann man nicht mal umbringen...

Am besten, man lebt nur noch von reinem C2.

Wie manche hier.

ama
http://www.allohol.de
(über Ernährungsmodalitäten)

Seitz
Mitglied
erstellt am: 27. Mai 2001 16:28     Sehen Sie sich das Profil von Seitz an!   Senden Sie Seitz eine eMail!     
<<demnach sind die feststellungen nicht zutreffend, es sei denn es handle sich um die nahrungs-probioticas. <<
Schon wieder falsch und zwar doopelt.
1.Arzneimittelrichtlinien haben gar nichts mit dem Bundesausschuß zu tun. Sie werden vom BGM erlassen und haben gesetzescharakter.
2. Diese Richtlinein gelten nur für die ambulante Medizin. Was in Krankenhäusern verabreicht wird hat damit nichts zu tun.
Vor ca einem Jahr hat sich zu diesem Thema ein intersssanter Vorfall ereignet. Eine Pat. bekam im Krankenhaus eine biologische Behandlung. Als sie diese ambuant fortsetzen wollte hat ihr die Kasse die Kostenübernahme verweigert und bekam vor Gericht recht. Die Behandlung war durch die Arzneimittelrichtlinien ebenh verboten. Genauso wie ihre probiotische Therapie. Verboten ist verboten.

O^O
Mitglied
erstellt am: 27. Mai 2001 16:30     Sehen Sie sich das Profil von O^O an!   Senden Sie O^O eine eMail!     
@ "ede ('Geschäftsführer einer kleinen Firma')" :

" wahrscheinlich haste noch nie was von gnotobiologie ... "

" Gnoto - Bios - Logos " = " Erkenne des Lebens Gesetze " !
=>Na dann fangen SIE mal als Student an :

" ho mä dareis anthropos uh paideuetai "
=>also dann: "Hose runter 15 Streiche" !

Und Ihr Qualitätszeichen : W w g ...

" Vom (W)inde ver(w)eht, dieses (g)eruchlose 'Fürzlein' " ?

O^O
Mitglied
erstellt am: 27. Mai 2001 16:42     Sehen Sie sich das Profil von O^O an!   Senden Sie O^O eine eMail!     
@ ama@ariplex.com : Richtig, wir vergaßen die vielen Prionen !
Herr "ede" säße "(P)rompt (i)m (O)fe(n)", bei Nachweis EINES Prion !
"(B)evor (S)atan (E)rscheint", sonst geht er zu Grunde (an Hybris ?) !

Dr.C.R.
unregistriert
erstellt am: 27. Mai 2001 19:56           
Ede:Schade.Jetzt wirds peinlich mit Ihrem vermeintlichen Wissen.Kann das sein, daß Sie wie bei der Krankenkasse anfangs nur die Hälfte verstanden haben?Oder haben Sie wieder falsche Auskünfte bekommen?

Dieses Thema ist 3 Seiten lang:   1  2  3 

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers