Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi889.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Zielvereinbarung

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Zielvereinbarung
wbensch
unregistriert
erstellt am: 20. Mai 2001 17:34           
Wieder mal "Paradigmenwechsel" erkennbar an neuen Wörtern, zum Renner könnte sich wohl "Zielvereinbarung" entwickeln, wie hier von der BGM Frau Ulla Schmidt wie folgt erklärt:
"Deshalb werden die kollektiven Arzneimittelbudgets zukünftig abgeschafft. An ihre Stellung treten gemeinsame Vereinbarungen zwischen Krankenkassen und Kassenärztlichen Vereinigungen auf der Bundes- und Landesebene. Dabei sollen die Partner der Selbstverwaltung zukünftig Versorgungs- und Wirtschaftlichkeitsziele vereinbaren, die durch Zielvereinbarungen in den Regionen umgesetzt werden müssen. Dabei wird es zukünftig der Selbstverwaltung möglich sein, viel flexibler als der Gesetzgeber zu agieren. Besondere Situationen, wie z.B. die hohe Anzahl von Aids-Patienten in Berlin können konkret berücksichtigt werden. Die Erfüllung von Zielvereinbarungen kann durch eine Bonuszahlung honoriert werden. Nicht nur Wirtschaftlichkeitsziele auch Versorgungsziele (z.B. bessere Arzneimittelversorgung von AIDS-Patienten) können zu einem Bonus führen. Allerdings sind Überschreitungen der vereinbarten Ausgaben für Arzneimittel auch bei den anstehenden Gesamtvertragsverhandlungen zu beachten. Insgesamt gesehen werden wir mit diesem Gesetzentwurf die Selbstverwaltung weiter stärken, Versorgungsziele ausbauen und zukünftig auch die Datenbasis für die Arzneimittelversorgung verbessern. Die Ablösung des Arzneimittelbudgets ist auch ein wichtiges Signal für die Stärkung der ambulanten Versorgung. "

Wie steht es um das Ziel der ärztlichen Honorierung in der GKV nach Mark und Pfennig bzw. EURO Diese Zielvereinbarung hätte höchste Priorität!und Cent anstatt Punkten und Punktwerten nach 1000/-tel Frau Ministerin Schmidt?

Ernst...
unregistriert
erstellt am: 20. Mai 2001 22:58           
Das "Ziel" dieser 'Vereinbarung' ist die "Abschiebung" der Verantwortung u. "Zuständigkeit" vom Bund auf die "Länder", dort auf die "ärztl.Selbstverwaltung", und damit letztlich auf uns ÄRZTE. Schon heute tragen Ärzte das "Morbiditätsrisiko" dieser (verlogenen) Gesellschaft, und nun sollen ÄRZTE auch noch das "Finanzrisiko für Gesundheit" tragen ? BEIDES gehört eindeutig in die Verantwortung der KRANKENKASSEN !!
Sonst erklärt Frau U.Schmidt die Politiker im Gesundheitssystem für ÜBERFLÜSSIG ! Sie könnte dann GEHEN (aber bitte OHNE Übergangsgeld und lebenslange Rente !)
Wenn ein Notfall-Patient in die Arzt-Praxis kommt, muß er ihn bei Tag o. Nacht, Trauer o. Freude, eigener o. familiärer Krankheit SOFORT versorgen (unter Androhung von Existenzbedrohender Strafe) ! Politiker aber "diskutieren" jahrelang unverbindlich und schielen NUR auf die Wiederwahl 2002; Sie sollten sich schämen !!
Die Leistungen freiberuflicher Ärzte müssen (Gleichheitsgrundsatz mit allen Berufsgruppen !) selbstverständlich mit Geldbeträgen bezahlt und können nicht mit "Inflations-Punkten" abgewimmelt werden !!

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers