Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi803.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Your next visit to the dentist may not be as innocent as you think

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Your next visit to the dentist may not be as innocent as you think
Mercury Amalgam Toxicity
unregistriert
erstellt am: 03. Mai 2001 23:10           
Charles Williamson, M.D., co-director of the Toxic Studies Institute in Boca Raton, Florida and colleague, Jordan Davis, M.D., sat down with Life Extension magazine for an in-depth interview on the problem of mercury toxicity caused by dental fillings. Unlike past treatments of this subject, the two physicians spoke from a clinical, medical and scientific—not a dental—perspective. The issue of mercury toxicity is a delicate one.

For decades, most people have seen a visit to the dentist and subsequent cavity filling as a necessary and regular procedure. Side effects have not routinely been brought to light, so few have challenged the status quo. Evidence suggests, however, that such an apparently harmless procedure can have detrimental effects.


...
Dr. Williamson goes on to make an observation: “Now, an obvious question arises: if mercury were safe, as the dental profession has insisted for years, why would the American Dental Association feel obligated to claim nobody can hold it responsible for the harm it has caused? Their statement is just a way of saying, ‘the stuff’s dangerous, but don’t blame us if it hurts you.’ ”
...

Mercury Amalgam Toxicity

http://www.lef.org/magazine/mag2001/may2001_report_mercury_1.html
http://www.lef.org/magazine/mag2001/may2001_report_mercury_2.html
http://www.lef.org/magazine/mag2001/may2001_report_mercury_3.html

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers