Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi764.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Ein Milchkannenschlepper und ein Buch über AIDS

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Ein Milchkannenschlepper und ein Buch über AIDS
Renate Ratlos
unregistriert
erstellt am: 22. April 2001 12:57           
http://f23.parsimony.net/forum51884/messages/635.htm

[Zitatanfang]
Neues HIV/AIDS-Kritisches Buch
[ Forum AIDS ]
Geschrieben von Hans am 22. April 2001 00:12:16:
Folgendes Vorwort ist auf www.rethinkingAIDS.de zu finden:
Geleitwort
von Prof. Dr. Heinz Ludwig Sänger
zu
Michael Leitner: Mythos HIV. Eine kritische Analyse der AIDS-Hysterie. Absurde Statistiken, schlampige Virusnachweise, untaugliche Tests und illegale Medikamente. Verlag videel, ISBN 3-935111-28-2.
Zum Geleit

Als mich Michael Leitner fragte, ob ich ein Geleitwort zum vorliegenden Buch beisteuern könne, habe ich sofort zugesagt, denn ich habe seine Entstehung durch zahlreiche Faxbriefe und Telefonate aus der Ferne miterlebt. Es freut mich ganz besonders, daß damit eine aktualisierte kritische und auch für den Laien leicht verständliche Bestandsaufnahme zum Problem HIV und AIDS in deutscher Sprache vorliegt, die mit einer ganzen Serie von falschen Voraussetzungen und Annahmen aufräumt, die noch immer in dogmatischer Weise auf diesem Gebiet vorherrschen. Außerdem enthält es eine ganze Reihe von wertvollen Hinweisen und Empfehlungen für all jene betroffenen Mitbürger, die durch den willkürlichen ärztlichen Befund „HIV-positiv“ nachhaltig stigmatisiert wurden. Ich könnte mir vorstellen, daß das vorliegende Buch gerade ihnen helfen kann, wieder ein neues Selbstwertgefühl und neuen Lebensmut zu entwickeln und dann ihr weiteres Leben gut informiert und selbstverantwortlich zu gestalten.
Bereits im Titel „Mythos HIV“ verbirgt sich ein interessanter Zusammenhang, der sich dem Leser nicht unbedingt auf den ersten Blick erschließt. Das Brockhaus-Lexikon erklärt den Begriff „Mythos im engeren Sinn“ als „eine rational nicht beweisbare Aussage über Göttliches, doch mit dem Anspruch auf Wahrheit“. Da inzwischen die Naturwissenschaften die Religion in vielen Bereichen weitgehend ersetzt haben, kann man anstelle des Begriffes „Göttliches“ auch durchaus „Wissenschaftliches“ verwenden, wozu naturgemäß auch der medizinisch-pharmazeutische Komplex mit seinen Halbgöttern in Weiß gehört. Wenn man in diesem Sinn die allgemein akzeptierte Aussage „HIV = AIDS“ (im Inhalt des Buches wird der Zusammenhang HIV=AIDS=TOD näher qualifiziert. Anm. d. Red.) einsetzt, dann wird das Thema des Buches offenbar. In ihm wird nämlich eine wissenschaftlich-rational bisher nicht eindeutig bewiesene Aussage HIV=AIDS entmythologisiert, die den Anspruch auf Wahrheit erhebt. Das Buch zeigt, daß ein humanes Retrovirus, das sog. HIV, niemals die primär kausale Ursache von Aids sein kann.
Das Titelbild zeigt außerdem, daß dieses frei erfundene und somit virtuelle Virus ausgequetscht wird wie eine Zitrone und sich auf diese Weise hervorragend eignet zur Beschaffung von Forschungsgeldern, zur Angstmache der Bevölkerung, als Umsatzmotor für Pharmaindustrie und Medizin und als Druckmittel in der Gesundheitspolitik. Alles dies geschieht höchst erfolgreich, obwohl dieses Virus trotz rund 20 Jahren intensivster und extrem kostspieliger Forschung nicht ein einziges Mal nach den Regeln der klassischen Virusforschung isoliert und einschließlich seiner molekularen Komponenten biochemisch und biologisch eindeutig charakterisiert worden ist.
Es ist wirklich erstaunlich, daß sich trotz dieser Situation und trotz der zahlreichen kritischen und überzeugenden Gegendarstellungen von einer ganzen Reihe renommierter Wissenschaftler, den sog. AIDS-Dissidenten, der Mythos HIV = AIDS ungebrochen erhalten hat. Allein dieses Phänomen ist eine eigene Studie wert, denn es könnte sich als Hauptursache des größten Wissenschaftsskandals aller Zeiten erweisen. Wie bereits in sehr vielen früheren Fällen in der Medizingeschichte, so dominierte auch hier wieder einmal die alleinige Vorstellung, daß nur ein infektiöses, d.h. übertragbares, ansteckendes und vermehrungsfähiges Agens - in diesem Fall das HIV- die einzige mögliche Ursache für die Immunschwäche AIDS sein kann.
Das Fehlverständnis von Krankheit als primäres Resultat von außen eindringender Krankheitserreger erzeugt naturgemäß stets den Verdacht, daß bei neuen Krankheiten eine noch nicht identifizierte Infektionskrankheit vorliegt. Dieser Denkfehler der Pharmamedizin führt zu folgenschweren Fehldiagnosen und Therapien. Daß schließlich auch ärztlicherseits verursachte (iatrogene) Schäden letztendlich der Auslöser sein könnten, geht verständlicherweise erst gar nicht in die Köpfe des etablierten und selbstherrlichen Medizin-Establishments. Als Ergebnis aller dieser Zusammenhänge stehen wir jetzt vor der Situation, daß der HIV-AIDS-Skandal weltweit auf Kosten der Gesundheit und des Lebens von Millionen von Kindern, Frauen und Männern geht (siehe die offiziellen Statistiken im Anhang). Falls sich in Zukunft erweisen sollte, daß es tatsächlich doch ein HI-Virus gibt, so wird sich diese Situation sogar noch verschärfen, obwohl die kritische Bewertung aller von Anfang an existierenden virologischen, epidemiologischen, immunologischen und klinischen Daten ohne jeden Zweifel belegen, daß der Mythos „HIV verursacht AIDS“ niemals mit der biologischen Wirklichkeit übereinstimmen kann....
hier weiterlesen
[ Forum AIDS ]
[Zitatende]

Hans Tolzin, das ist jener Tolzin, der auch Hamers Idiotie verbreitet.

Jener Tolzin, der mit Scientologen zusammenarbeitet.

RR
---
"Ich bin drin."
(Boris Becker)

ama
unregistriert
erstellt am: 22. April 2001 16:26           
>Renate Ratlos
>unregistriert
>erstellt am: 22. April 2001 12:57

>---
>"Ich bin drin."
>(Boris Becker)

Die .sig ist aber böse...

ama
http://forum.zdf.de/ZDFForum/ubb/cgi-bin/forumdisplay.cgi?action=topics&forum=Multiple+Chemical+Sensitivity+%28MCS%29&number=48&DaysPrune=45&LastLogin=
(über Böse)

Karl Kohn
unregistriert
erstellt am: 22. April 2001 19:06           
Ich habe dieses Buch gelesen. Es regt zum Nachdenken an. Dem Autor sei Dank!!!

ama
unregistriert
erstellt am: 22. April 2001 22:51           
>Karl Kohn
>unregistriert
>erstellt am: 22. April 2001 19:06

>Ich habe dieses Buch gelesen. Es regt zum
>Nachdenken an. Dem Autor sei Dank!!!

Wer dem Autor für so einen Müll dankt, den muß man seinen Motiven für diesen Forumsbeitrag fragen.

ama
http://www.ariplex.com/ama/ama_josw.htm
(über Gründe und Abgründe)

Tilman
unregistriert
erstellt am: 23. April 2001 11:43           
ama antwortet Sabine Ratlos also sich selbst!
Wer weiss wieviel Pseudonyme dieses "Wesen" noch hat??????


Noch Fragen?

Ach ja! Neue Papageienart entdeckt, plappert alles nach was der Vorredner hier hereingestellt hat.

Tilman

Renate Ratlos
unregistriert
erstellt am: 29. April 2001 17:31           
ama:

"Die .sig ist aber böse..."

Die nicht.

Ich.

RR
--
Good girls go to heaven.
Bad girls go everywhere.
Tough girls go usenet.

Renate Ratlos
unregistriert
erstellt am: 29. April 2001 17:39           
Tilman:

"Neue Papageienart entdeckt, plappert alles nach was der Vorredner hier hereingestellt hat."

Scientologenrhetorik.

Lies Renate Hartwig:

http://www.renatehartwig.de

Lies Freimann:

http://home.t-online.de/home/Freimann-Gefecht/erben.html

Lies Verfassungsschutz:

http://www.verfassungsschutz.de/arbeitsfelder/scien/page.html

RR
--
Microsoft und der Scientology-Bug:
http://www.politik-digital.de/netzpolitik/datenschutz/scientology.shtml
LINUX - ich win doch nicht doofs!
(Sig von Andreas Schnabl)

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers