Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi632.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  23,5 Milliarden ?

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   23,5 Milliarden ?
Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 09. März 2001 16:39           
Dr.F.Polit macht folgende Aufstellung und nennt als Quelle das G-Ministerium(1997):

40 Mrd.für die gesamte ambulante Versorgung
(davon nur 14 Mrd. für die Hausarztmedizin)
83 Mrd.für die Kliniken
12,6 Mrd.für Verwaltungskosten der Krankenkassen
23,5 Mrd. für "sonstige Aufwendungen" der Krankenkassen

WAS BEEINHALTEN DIESE 23,5 Mrd????????

Polit merkt an:die Krankenkassen haben also für Verwaltung und "sonstige Aufwendungen fast genau so viel ausgegeben.wie für die gesamte ambulante Versorgung,wobei zu berücksichtigen ist,das 90% aller Patienten
im ambulanten Bereich behandelt werden.

60 Mrd. kosten die gratis Mitversicherten!
Eine horrende Zahl in Anbetracht der 14 Mrd. für die gesamte Hausarztmedizin.

Klaus Vetter
unregistriert
erstellt am: 10. März 2001 01:19           
Herr Dr. Behrmann nur ganz kurz nachgefragt: woher kommt der Betrag von 60 Mrd. für Mitversicherte ?
Antwort auch als Mail. Adresse im Bt.
Klaus Vetter

Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 10. März 2001 16:53           
Das habe ich mehrfach in verschiedenen Blättern gelesen.Quelle kann ich Ihnen leider nicht nennen.
Wie könnte man das verifizieren?

Viele Grüße

Klaus Vetter
unregistriert
erstellt am: 10. März 2001 23:24           
Herr Behrmann, die 60 Mrd. für Familienversicherte könnten folgendermaßen zustande kommen:
Für 1999 aus : Aok Bilanz99 Leistungsausgaben gesamt GKV = 240,481 Mrd. DM,
BMG KM1 1999 Versicherte : 71.385.107
Mitglieder : 50.805.801
Familienvers.:20.579.306.
Rein rechnerisch, ohne Analyse der Struktur der Familienversicherten, ergibt sich daraus als Leistungsausgaben für Fam.-Vers. 1999 ein Betrag von 69.327 Mio. DM.
Interessanter scheint mir zu sein, daß nach meinen bisherigen Feststellungen die Beträge des RSA anscheinend weder als Ausgaben noch als Einnahmen in den Statistiken auftauchen. Für 1999 wären das immerhin 19 Mrd. DM. Ich muß das noch genauer untersuchen, wenn aber meine bisherigen Beobachtungen stimmen, stellt sich die Frage nach dem Verbleib der 19 Mrd. DM.
Klaus Vetter

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers