Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi606.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Frage

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Frage
Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 01. März 2001 19:57           
Es ist immer von ca. 500 Mrd. Gesundheitskosten die Rede.

Ich weiß nur von ca. 250 Mrd. GKV-Versichertengeldern.

Was ist der "Rest".Die Pivaten könnens ja wohl nicht sein.

harald Ruf
unregistriert
erstellt am: 01. März 2001 20:54           
Hallo Herr Behrmann,


hierzu gehören die zusätzlichen Gesundheitskosten aus folgenden Bereichen:

a) öffentliche Haushalte
b) Gesetzliche Pflegeversicherung
c) Renten- und Unfallversicherung
d) Private Haushalte
e) Arbeitgeber
f) Private Krankenversicherung

und natürlich letztendlich

g) die gestzliche Krankenversicherung

alles zusammen ergibt einen Betrag von ca. DM 500 Mrd.

Laut Sachverständigenrat betragen die Gesamtkosten im Jahre 2000 ca. DM 550 Mrd.


Aber nun fragen Sie mich bitte nicht, ob diese Zahlen auch wirklich stimmen. Bei dem Chaos hinsichtlich der vorliegenden und sich in fast allen Punkten widersprechenden Statistiken, kann jede Zahl mit Fug und Recht bezweifelt werden. Ob die Zahl nun 500 Mrd. oder 1 Billion beträgt, weiß letztendlich nur der liebe Gott und der hält sich hier aus dieser Diskussion und aus gutem Grund, raus.

Vielleicht macht es ja auch Sinn, ein Desinformationsministerium ins Leben zu rufen und dafür die Ministerien der Verteidigung ( Scharping und Uran), der Verbraucher ( BSE ), der Arbeit ( Riester und Rente ), u.v.a. ersatzlos zu streichen.

Genügend Personal wäre dann ja vorhanden.

Und ich befürchte, keiner würde es merken.

Stiens
Mitglied
erstellt am: 02. März 2001 16:55     Sehen Sie sich das Profil von Stiens an!   Senden Sie Stiens eine eMail!     
Hat ja auch keiner gemerkt ....

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers