Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi604.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Wer verdient wieviel an Impfungen?

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Wer verdient wieviel an Impfungen?
Behrmann,Kinderarzt
unregistriert
erstellt am: 28. Februar 2001 17:13           
Am meisten verdienen die,die damit keine wesentliche oder gar keine Arbeit haben.
In der Aufstellung fehlt die Hepatitis B-Impfung.


Impfstoffe Arzt Finanzamt

579,75 71,55 DM 92,76 DM

Apotheke 114,40 DM

Prozentwerte
100,0% 129,6% 159,9%

77,1% 100,0% 123,3%

Berechnungsgrundlagen in Schleswig-Holstein:
Sechsfach-Impfstoff INFANRIX Hexa (4 Dosen) und MMR-PRIORIX (2 Dosen) zum AVP.
Impfhonorar: 6 x Nr.8900 à 132,5 Punkte zu durchschnittlich 0,09 DM.
Apothekenumsatz: AVP/GKV minus Großhandelspreis
Mehrwertsteuer 16%.

harald Ruf
unregistriert
erstellt am: 01. März 2001 10:55           
Hallo Herr Behrmann,


am 23.11.2000 war ich mit meinem Sohn bei seinem Kinderarzt w. notwendiger ergänzender Imfungen gem. Impfplan. Im Rahmen des Beratungsgespräches wurde nachgefragt, wann ich denn persönlich die letzte Polio-Impfung erhalten habe. Da mir das Datum nicht erinnerlich war - sicherlich schon zwanzig Jahre her -, wurde mir angeraten, eine solche doch vor Ort also bei dem Kinderarzt nachzuholen. Hier die Rechnung / privat:

GO-Nr. 375
Schutzimpfung ( i.m./s.c.) DM 9,12 Faktor 2,3 = 20,98

Auslage für Td-Virelon DM 29,56

1 Beratung DM 9,12 Faktor 2,3 = 20,98

Gesamtbetrag DM 71,52


Fazit

Dafür das sich der Kinderarzt fast eine halbe Stunde Zeit genommen hat ( Imfung für Filius und alten Herrn ) ist der Erlös schlechterdings einfach lächerlich.

Am 13.09.2000 erhielt ich von meiner Daimler Benz Niederlassung eine Abrechnung für einen Ölwechsel ( alter Filter raus, neuer Filter rein, altes Öl raus und neues Öl rein = Aufwand für erfahrenen Handwerker maximal 10 Minuten ) über 5 AW ( Arbeitswerte ) zu je DM 12,24 = DM 61,20 !!!!!

Hier stimmen die Verhältnisse tatsächlich nicht mehr und sind korrekturbedürftig.


Ürigens,

Impfschäden habe ich a) nicht zu vermelden und fühle mich b) etwas sicherer.

Klaus Vetter
unregistriert
erstellt am: 01. März 2001 12:33           
Herr Ruf bei Dr. Solga oder einem Kinderarzt in den NBL hätte Sie die Impfung nur
65,65 DM bei sicherlich gleicher Qualität gekostet.
Bei größeren Gesundheitsreparaturen ist ein Besuch der neuen Bundesländer durchaus lohnend.
Klaus Vetter

Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 01. März 2001 17:13           
Jaaa,Herr Ruf;das ist ja ein Privathonorar.Das ist natürlich traumhaft gegenüber den gesetzlichen Kassen.

Bei uns haben die Ärzte aus sozialstrukturellen Gründen 2-3% Privatpatienten.

An einer Kassenimpfung verdiene ich 2,80 und an einer Zweitimpfung 1,40.

Dafür macht Ihnen aber an der Tankstelle noch keiner die Kühlerhaube auf.

Renate Ratlos
unregistriert
erstellt am: 02. März 2001 22:18           
Was ist schon der Preis einer Impfung, verglichen mit dem Preis einer Nichtimpfung!?

Diesen Preis zahlen die Kinder.

Die Eltern klopfen bloß idiotische Sprüche.

Renate Ratlos


Für die Analphabeten: Das folgende ist ein Zitat.

http://f24.parsimony.net/forum55247/messages/2968.htm

[Zitatanfang]
Liebe Leute, aufpassen!!!
[ Forum Impfen ]
Geschrieben von EFI - Eltern für Impfaufklärung Angelika Kögel-Schauz am 02. März 2001 15:29:54:
Als Antwort auf: Wir haben vermutlich einmal Mumps erledigt *g* geschrieben von Bea am 01. März 2001 22:26:06:
Liebe Leute, Ihr müsst da in Zukunft ein bisschen vorsichtiger sein!
Wäre doch schade, wenn jemand, dem Ihr vielleicht schon lange ein Dorn im Auge seid, ein so leichtes Spiel hätte, Euch massive Schwierigkeiten zu machen.
Für die homöopathische Behandlung ist es doch völlig egal, wie die Sammlung von Symptomen heisst. Richtig?
Dann brauchen wir klugen Mütter nicht laut zu denken, von wegen Mumps-Verdacht und so!
Denn so ein Verdacht ist laut Infektionsschutzgesetz seit 1. Januar 2001 meldepflichtig. Die Meldung führt dann dazu, dass der "Krankheitsverdächtige" und vor allem auch alle "Ansteckungsverdächtigen" für die Inkubationszeit (21 Tage!!!!) keine Gemeinschaftseinrichtung (Schule, Kindergarten, etc.) besuchen dürfen!
Mir persönlich ist es sowieso seit Jahren völlig egal, was meine Kinder gerade durchmachen. Mein Vertrauen in die Homöopathie ist mittlerweile unendlich groß. Und mein Jüngster (6 Jahre) ist überhaupt nicht geimpft. Wir haben vor einigen Monaten sogar eine schwere Verbrühung (der gesamte Oberschenkel und Teile des Unterschenkels) mittels der Homöopathie und der Baumwoll-Verbrennungs-Methode wunderbar ausgeheilt. Mein Sohn hat bereits nach 3 Tagen wieder mit Verband Fussball gespielt. Bis auf noch einige Hautverfärbungen, die sicherlich im nächsten Sommer ganz vergehen, ist nichts geblieben!
Und wenn ich die Entwicklung meiner Kinder ansehe, muss ich einfach immer wieder feststellen, dass nicht geimpfte Kinder in jeder Hinsicht (Psyche und Immunsystem) stabil sind.
Herzliche Grüße
Angelika Kögel-Schauz
P.S.: Wir sind gerade dabei unsere Internet-Seiten endlich auf Vordermann zu bringen. Dort gibt es dann auch Informationen zum Infektionsschutzgesetz und BSE in Impfstoffen.


>Mein 14jähriger hat vermutlich soeben Mumps hinter sich gebracht. Ganz sicher bin ich mir allerdings nicht, weil die Schwellung nicht sehr stark war. Aber der Ablauf war sehr mumpsähnlich und einmal Pulsatilla C30 hat ihm auch gut getan. Zwei Tage bevor er krank wurde, stand noch in der Tageszeitung, dass bei uns eine Mumpsepidemie grassiere, weil immer mehr Eltern und Kinderärzte die Impfung nicht mehr vornehmen würden. Mein Sohn ist ja tatsächlich ungeimpft. Jetzt bin ich gespannt, ob er es vielleicht geschafft hat, seine geimpften Geschwister anzustecken.

Antworten:
Wie bitte??? Hans 02.3.2001 17:18 (1)
was würde sich mein Sohn freuen...*bg* Bea 02.3.2001 18:07 (0)
[ Forum Impfen ]
[Zitatende]

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers