Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi504-2.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Abrechnungsbetrug von Ärzten (Seite 2)

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Dieses Thema ist 2 Seiten lang:   1  2  nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Abrechnungsbetrug von Ärzten
patient
unregistriert
erstellt am: 25. Januar 2001 20:18           
die Begeisterung, mit der sich einige von Ihnen auf den Nebenkriegsschauplatz stürzen, an dem Sie meinen mich bei einer Unstimmigkeit erwischt zu haben, sollte mich eigentlich veranlassen, die interessante Artikelserie in meiner Tageszeitung rauszukramen, in der ein ( angewiderter ) Arzt über all die Tricks berichtete. Aber was soll das bringen?
Immerhin meine ich bei der einen oder anderen Ihrer Äusserungen Verständnis dafür herauszuhören, dass wir Patienten als Objekte Ihres teuren, ans Intimste gehenden und nicht ganz ungefährlichen Tuns auf Qualität und Kostenkontrolle achten.
In diesem Sinne Ihr Patient

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 25. Januar 2001 20:38     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
verehrter patient,

diesen Nebenkriegschauplatz haben nachlässigerweise Sie selber eröffnet.
Wieso wundern Sie sich, Antworten bekommen zu haben ?

Die Artikelserie in Ihrer Tageszeitung interessiert uns alle. Nach Rückfrage beim Verleger hier Publizieren ! Wie lang ist das her ?

Wenn Sie sich als Objekt fühlen, ist das erstmal Ihr ureigenes Problemchen.
Mir sind ehrlich gesagt selbstbewußte und mündige Partner als Patienten lieber.

Wenn Ihnen klargeworden ist, daß wir mitunter ans Intimste gehen müssen, dann ist Ihnen vielleicht auch klar, daß den Arztberuf nicht jeder Hans Wurst ausüben kann. Dann soll auch nicht jeder Hans Wurst an seines Arztes Arbeit und Lohn herummäkeln, sondern sich einen suchen, dem er vertraut, und dem Partner sein.

PR

Schumacher
unregistriert
erstellt am: 25. Januar 2001 23:13           
"Patient" spielt auf die ca. Anfang 98 erschienene Artikelserie im Spiegel an:Tagebuch eines Kassenarztes.
Mittlerweile ist es als Buch im Ullstein Verlag erschienen;deswegen gibt es vielleicht keinen Archivzugriff mehr über die Spiegel-Webseite.
Einen Auszug habe ich auf folgender Seite gefunden: http://www.pilhar.com/Schulmed/Sonstige/50Zwangm.htm
Ein schönes Beispiel für Agitation und Polemik.Das Bedenkenswerte, welches der Autor (Pseudonym: J.Dr.med.) schildert geht unter in dem zynischen Rundumschlag gegen alles und jeden.
Wer nicht mehr kritisch denken mag (oder aufgrund der Komplexität des Themas nicht kann) hat hier dankbaren Lesestoff.Deswegen ist es vielleicht auf dieser Webseite.
Der abschließende Satz von Patient ... (daß wir,d.h. die Patienten) "auf Qualität und Kostenkontrolle achten" entlarvt ihn mindestens als Traumtänzer.Den Patienten, der mir sagt,dass ich gut daran tue bei ihm auf Kostenkontrolle zu achten, der muss wohl erst noch geboren werden.

Dr. Matthias Solga
Mitglied
erstellt am: 26. Januar 2001 00:02     Sehen Sie sich das Profil von Dr. Matthias Solga an!   Senden Sie Dr. Matthias Solga eine eMail!     
Patient:

was wollen Sie nun eigentlich? Erst mal eben so pauschal "den Ärzten" Abrechnungsbetrug vorwerfen, und dann, wenn nachgewiesen wird, daß das gar nicht möglich ist, ist das für Sie ein "Nebenschauplatz." Plötzlich kann ein Urologe nun also die DM 2000 nicht mehr als Kassenarzt abzocken (bei max. Ausnutzung sind da nämlich nur knapp DM 200 drin, also mal eben um den Faktor Zehn zu hoch geschätzt, Patient!), nun soll die Proivatrechnung überhöht sein. Rausrücken wollen Sie die Rechnung zur Prüfung aber auch nicht, mein Email-Fach war eben leer. Geht es Ihnen vielleicht weder um Information noch um Diskussion, sondern nur um Provokation? Da haben wir dann tatsächlich einen Nebenschauplatz erreicht, denn die Provokation geht in diesem Forum ins Leere.

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 26. Januar 2001 15:08     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
Lieber Herr Solga,

das klingt jetzt für alle "außerhalb" natürlich wieder ungeheuer arrogant, ist aber nichts als die Realität. Der Patient ist nicht mündig, sondern der Patient ist krank.

Leider. Er fühlt sich krank. Er fühlt sich ausgeliefert. Er fühlt sich als Objekt.
Dafür braucht er einen Schuldigen, und dafür ist ihm jeder Vorwurf recht.
Manchem geht's dann auch gleich ein bißchen besser.

Da hilft nix: auch solche Patienten müssen wir aushalten.
Haben wir gelernt und geübt, schaffen wir. Sogar dann noch, wenn irgendwelche "Manager"-Faxe uns hier im Forum über die Leichtigkeit des ärztlichen Seins belehren wollen.

PR

Meise
unregistriert
erstellt am: 28. Januar 2001 20:08           
Ich bedaure alle Ärzte

Stiens
Mitglied
erstellt am: 29. Januar 2001 19:52     Sehen Sie sich das Profil von Stiens an!   Senden Sie Stiens eine eMail!     
Ich auch.

Aber mehr noch alle Patienten!!!

Seitz
Mitglied
erstellt am: 31. Januar 2001 13:05     Sehen Sie sich das Profil von Seitz an!   Senden Sie Seitz eine eMail!     
<<Ich bedaure alle Ärzte<<
<<Ich auch.
Aber mehr noch alle Patienten!!!<<
was sagt uns das?
Reformen!!

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 31. Januar 2001 19:24     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
wo bleibt eigentlich die Artikelserie ?
PR

violetta
unregistriert
erstellt am: 03. Februar 2001 19:43           
Diese Beiträge sind so gehässig und widerwertig, daß es keinen Sinn macht sich weiter in diesem Forum zu bewegen.


Seitz
Mitglied
erstellt am: 03. Februar 2001 20:27     Sehen Sie sich das Profil von Seitz an!   Senden Sie Seitz eine eMail!     
Liebe Violette,
Wir Ärzte empfinden genauso wie sie. Nur wir müssen uns damit auseinandersetzen.

m.s.

Boris
Mitglied
erstellt am: 04. Februar 2001 01:14     Sehen Sie sich das Profil von Boris an!     
Violetta,

Sie haben leider Recht.....

Dieses Thema ist 2 Seiten lang:   1  2 

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers