Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi396.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Kryonik

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Kryonik
Michael Saxer
Mitglied
erstellt am: 07. Dezember 2000 23:05     Sehen Sie sich das Profil von Michael Saxer an!   Senden Sie Michael Saxer eine eMail!     
Lesen Sie, warum die 79-jährige Frau C. sich kryonisch bestatten lassen will, unter

http://www.falkev.de/anhinn.htm

Vielen Dank !

Gast
unregistriert
erstellt am: 07. Dezember 2000 23:16           
weil sie sich von skrupellosen Geschäftemachern mit der Angst hat hereinlegen lassen

Piotr Kraczkowski
Mitglied
erstellt am: 08. Dezember 2000 11:19     Sehen Sie sich das Profil von Piotr Kraczkowski an!   Senden Sie Piotr Kraczkowski eine eMail!     
Es ist schon traurig, wie die Überzeugung, daß es keien freien Willen gäbe und folglich alle Menschen sich nur von ihrem Eigeninteresse leiten können, ja müssen, in dieser Gesellschaft um sich greift. "Gast" vertritt hier leider sehr viele Menschen, die sich ebenfalls kein selbstloses Tun vorzustellen imstande sind. Keine Weltverbesserung für die künftigen Generationen, kein Mitleid mit Mitmenschen, keine Bereitschaft, für Sache etwas zu opfern. Demokratie nur als Win/Lose Spiel der Selbstsüchtigen, der Kanzler, die Minister, die Volksvertreter würden sich danach von einem Berteiber einer Imbissbude nicht unterscheiden - alle gingen nur ihren privaten Interessen nach, die einen in einem kleinen, die anderen in einem großen Maßstab. Politik fürs Volk? Grundgesetz? Alle Macht ginge vom Volke aus? Alles Märchen für Naiven und Dummen. Auch über die unabhängige Richter und Gerechtigkeit - die Republik als Imbissbude und die Kälte des Universums im Herzen. So weit sind wir gekommen. Durch Naturwissenschaften? Kaum, es gibt keinen naturwissenschftlichen Beweis, daß es keinen freien Willen gäbe. Es ist der Zeitgeist, der viele Zeitgenossen dazu verleitet, in der Wirklichkeit das zu sehen, was sie sehen möchten. Sie tun mir leid Herr/Frau Gast, Sie haben mein Mitgefühl.

Daß Sie sich nicht vorstellen können, daß man Lebensverlängerung will, weil man nach Tausenden Jahren der menschlichen Barbarei auch selbstlos endlich eine Chance sieht, die Welt durch Lebensverlängerung dauernd zu verbessern, verzeiht man Ihnen um so leichter, als daß Sie sich in dieser Welt, in der Sie offensichtlich keinen Platz für freien Willen sehen, dermaßen bedroht fühlen, daß Sie die Menschen, die nur versuchen, aus ihrem Leben das Beste zu machen und zu ihrer Umwelt positiv beizutragen, anonym anschwarzen.

Es ist schon traurig, weil Sie und anderen, in Euerer Masse, könnt Ihr tatsächlich die planetar positive Entwicklungen vereiteln und die vergangene Katastrophen wiederholen. Eine in jeder Hinsicht sehr, sehr ungesunde Sache, die Sie hier vertreten Frau/Herr "Gast".
Sobald Sie dies verstanden haben, kommen Sie zu uns, zu www.falkev.de, wir werden Sie gerne aufnehmen.

Stiens
Mitglied
erstellt am: 08. Dezember 2000 15:11     Sehen Sie sich das Profil von Stiens an!   Senden Sie Stiens eine eMail!     
Jetzt sind Herr Saxer und Anhänger schon wieder hier, einem Forum zum Gesundheitswesen! Liebe "Saxianer", hier geht es nicht um den Wunsch nach unendlicher Lebensverlängerung, sondern um die Situation, das heutige Leben trotz gesundheitlicher Probleme meistern zu können.
Sie sollten sich mal mit der von Ihnen Version etwas genauer auseinandersetzen:
Jemand läßt sich heute einfrieren und nach ca. 150 Jahren wieder auftauen - wenn das denn möglich sein sollte. Was meinen Sie, wie wird derjenige mit einer Lebenssituation zurechtkommen, wie sie in etwa in 150 Jahren zu erwarten ist? Glauben Sie ernstlich, jemand, der sich 1850 in einen Kälteschlaf versetzen ließ, würde im Jahr 2000 Freude am Leben haben? Mir scheint diese Vorstellung einfach nur kindlich oder naiv.

Michael Saxer
Mitglied
erstellt am: 08. Dezember 2000 15:43     Sehen Sie sich das Profil von Michael Saxer an!   Senden Sie Michael Saxer eine eMail!     
Herr Stiens,
mir erscheint Ihre Ansicht nicht kindlich und naiv, sondern einfach nur nicht mehr zeitgemäß. Heute leben viele Menschen (und mit jedem Jahr werden es immer mehr, es sind immer mehr jüngere), die sich nicht mit einer kurzen Lebensspanne von 80 oder 90 Jahren abfinden wollen und die mit Vehemenz die Forschung auf dem Gebiet der Lebensverlängerung vorantreiben.
Es ist richtig, dass Menschen mit solchen versteinerten Ansichten wie Sie in der Zukunft sich sicherlich nicht zurechtfinden werden. Aber Sie brauchen sich ja gar nicht kryonisch suspendieren zu lassen !
Ich jedenfalls kann mir ein Leben in 200 Jahren sehr gut vorstellen. Ich vertraue darauf, dass die zukünftigen Generationen, die uns wieder zum Leben erwecken, auch ein perfektes Programm zu unserer Integration in die dann vorherrschende Gesellschaftsform haben.

Linus Pauling
unregistriert
erstellt am: 08. Dezember 2000 16:20           
"Ich vertraue darauf, dass die zukünftigen
Generationen, die uns wieder zum Leben erwecken, auch ein perfektes Programm zu unserer Integration in die dann vorherrschende Gesellschaftsform haben."
>> davon bin auch ich überzeugt, wir haben diese Integrationsform schon heute, sie nennt
sich Zoo.
Grüße, Dein Linus

Piotr Kraczkowski
Mitglied
erstellt am: 08. Dezember 2000 16:26     Sehen Sie sich das Profil von Piotr Kraczkowski an!   Senden Sie Piotr Kraczkowski eine eMail!     
Die auf unseren Augen stattfindende Forschung über die Lebensverlängerung ist ein nicht zu unterschätzender Teil der heutiger Situation (sehe Gespräch mit der Ministerin Fischer, Craig Venter u.a., zu lesen in dieser Website).

M.Gorbatschov hat mal die Anektode über zwei Schloßbauer erzählt: Einer beklagte sich über die Steine, die er schleppen muß, der andere erzählte stolz von seinem Werk. Jeder, noch so langer, Zeitraum, Herr Stiens, setzt sich immer aus kurzen "Situationen", aus hier und jetzt, zusammen. Es geht darum, das hier und jetzt so zu prägen, daß eine optimale Entwicklung, auch langfristig gesehen, daraus entsteht. Jemand, der in seiner täglicher Arbeit das ganze Bild nicht aus seinen Augen verliert, wird in seinem Tun kurz und langfristig erfolgreicher, als jemand der sich nur für die laufende Reparaturen kümmert. Als Chirurg kann man dann einen Mann nach Eierstöcken vergeblich absuchen :-) Statt nur zu Jammern, wie schwer die heutigen Steine sind, versucht www.FALKEV.de auf die Anfänge der atemberaubenden Entwicklung hinzuweisen und die maximal zu beschleunigen, so daß möglichst viele kranke Menschen rechtzeitig in Genuß der Genforschung und Lebensverlängerung kommen. Nehmen Sie es uns bitte nicht übel.

Das Problem der Fremdheit in einer neuen Zeit ist nicht neu. Schauen Sie sich bitte die Folge nr. 26 "Neutrale Zone" von Star Trek: Die Nächste Generation an. Da wurden Menschen aus dem XX. Jhr. in dem XXIV Jhr. aufgetaut. Bei allen Problemen, die man in solcher Situation nicht leugnen kann, bleibt festzuhalten, daß die/der "Aufgetaute" viel besser mit der neuen Wirklichkeit zurecht kommen kann, als jemand, der im Grabe verfault ist. Menschen, die sich Einfrieren lassen, bereiten sich auf diesen Kulturschock mental vor und sie werden genügend Zeit haben, um sich zu integrieren. Und letztendlich kann man Kryonik auch als einen Sprung aus dem Fenster einer brennenden Gebäude sehen: Wenn Sie drin bleiben, sind Sie tot, also ist jede Alternative besser.

Und last but not least: Sollte die Forschung so weit sein, dann kann man einen Menschen schon nach z.B. 10-20 Jahren auftauen und heilen. Oder gar nach einem Monat oder einer Woche, sobald die lebensretennde Operation vorbereitet und z.B. Ersatzhaut gezüchtet worden ist. Angenommen Ihrer Annahme, daß es mit Kryonik soweit ist, daß es klappt, dann haben Sie ein Verfahren, von dem jeder Arzt traumen muß, weil es Zeitgewinn für den Arzt und den Patient bedeutet.
Viele Grüße, Peter.
Treten Sie FALK e.V. bei, Herr Stiens, ich weiß, daß ich Sie gerade überzeugt habe.

Stiens
Mitglied
erstellt am: 09. Dezember 2000 18:02     Sehen Sie sich das Profil von Stiens an!   Senden Sie Stiens eine eMail!     
Wenn ich das lese, wird mir schon ganz kalt. Ob das ein Wink des Schicksals ist?

Michael Saxer
Mitglied
erstellt am: 09. Dezember 2000 18:35     Sehen Sie sich das Profil von Michael Saxer an!   Senden Sie Michael Saxer eine eMail!     
Herr Stiens, genauso ging es mir auch, bevor ich von der Kryonik-Idee überzeugt wurde !
Zuerst wurde mir kalt, dann mußte ich lachen, auf einmal wurde ich ganz still ...
Und dann habe ich erkannt, dass die Kryonik die Lösung für meine Suche nach dem Ausweichen vor dem Tod ist !
Es freut mich, dass Herr Kraczkowski Sie überzeugt hat !
Herzlich willkommen im FALK e.V. !

Norbert Nickles
unregistriert
erstellt am: 11. Dezember 2000 05:16           
Die Problematik des Alterns gehört zur Gesundheitspolitik wie kein zweites Thema. So lange der Mensch altern muß ist er krank. Fast alle Krankheiten sind Folgeerscheinungen des Alterns. Man sollte also endlich aufhören Symptome heilen zu wollen (Gicht, Rheuma, Krebs, Herzinfarkt, Parkinson, ....) wenn die Krankheit das Altern ist. www.falkev.de kümmert sich nicht nur um die Kryonik, es geht um ALLE Möglichkeiten dem Tod zu entfliehen.

Michael Saxer
Mitglied
erstellt am: 13. Dezember 2000 22:14     Sehen Sie sich das Profil von Michael Saxer an!   Senden Sie Michael Saxer eine eMail!     
Ich gebe Herrn Nickles vollkommen recht !
Eine Medizin, die mittels perfekter Kontrolle des menschlichen Genoms das Altern besiegt hat, hat auch alle nur denkbaren Krankheiten unter Kontrolle.
Insofern wären, wenn die Pläne des FALK e.V. Wirklichkeit würden, alle Gesundheitspolitiker bestimmt sehr glücklich darüber !
Für Interessierte: Homepage unter www.falkev.de


white-raven
Mitglied
erstellt am: 14. Dezember 2000 07:18     Sehen Sie sich das Profil von white-raven an!   Senden Sie white-raven eine eMail!     
vergesst die seele beim einfrieren nicht, sonst fehlt euch nach dem auftauen entscheidenes. wie kommt es dazu, dass der mensch dinge, die er jahrtausende wußte, so schnell vergessen kann?

liebe sei mit uns auf all unseren wegen!!!

dirk the white raven

white-raven
Mitglied
erstellt am: 14. Dezember 2000 07:49     Sehen Sie sich das Profil von white-raven an!   Senden Sie white-raven eine eMail!     
nachtrag: eben lass ich mir die seite mit dererklärung über Kryonik an. selten so einen, wie drücke ich es aus, m.... gelesen. wenn man sich auf die wege der neurologie beruft, sollte man sich erst mal über den istzustand klar werden. man sehe sich nur mal reanimierte menschen, menschen nach schädel-hirn-trauma usw. an und sehe dann, was die moderne medizin helfen kann, nicht viel, wenn überhabt. das gehirn muß sich selbst regenerieren damit die seele wieder die kontrolle über den körper übernehmen kann. was ist eigentlich am tod schlimmes?

dirk the white raven

Michael Saxer
Mitglied
erstellt am: 14. Dezember 2000 18:18     Sehen Sie sich das Profil von Michael Saxer an!   Senden Sie Michael Saxer eine eMail!     
Es gibt keine Seele.

Die Seele ist eine religiöse Illusion.

Es gibt nur das Gehirn, die Nervenzellen, Axone, Dendriten, Synapsen, Transmittersubstanzen, und die alle zusammen bringen Aktionspotentiale hervor, welche unser Bewußtsein bilden.

Die oben genannten Bestandteile des Gehirns kann man kryonisch kältekonservieren und in ca. 150 Jahren wieder reanimieren.

Einzelheiten unter www.falkev.de

Piotr Kraczkowski
Mitglied
erstellt am: 14. Dezember 2000 19:21     Sehen Sie sich das Profil von Piotr Kraczkowski an!   Senden Sie Piotr Kraczkowski eine eMail!     
Es gibt eine Seele.

Die Seele ist keine religiöse Illusion.

Es gibt nicht nur das Gehirn, die Nervenzellen, Axone, Dendriten, Synapsen, Transmittersubstanzen, und die alle zusammen bringen Aktionspotentiale hervor, welche unser Bewußtsein bilden.

Die oben genannten Bestandteile des Gehirns kann man kryonisch kältekonservieren und in ca. 150 Jahren wieder reanimieren.

Einzelheiten unter www.falkev.de
:-) :-) :-)

Wenigstens könntest Du Michael am Anfang Deines Beitrages schreiben: "Ich persönlich glaube, also es nicht beweisen kann, daß ..."

Dann würde Deine Aussage mehr stimmen :-) :-)
Schöne Grüße, Peter

Norbert Nickles
unregistriert
erstellt am: 16. Dezember 2000 07:12           
Es gibt halt keinerlei Grundlage für eine Seele oder ein Leben nach dem Tod. Genauso könnte ich hergehen und irgendeine Theorie über unsichtbare Heinzelmännchen aufstellen die kartoffelsäcke von Wiesbaden nach Köln tragen. es ist natürlich nichtbeweisbar daß es solche Männchen nicht gibt aber man sollte sich doch an die Fakten halten und keine Märchen oder Wunschvorstellungen als Wahrheit hier publizieren. Auch wenn so viele menschen an ein leben nach dem Tod und an eine Seele glauben wird es dadurch nicht wahrer. Wer ewig leben will der muß wohl oder übel der Wissenschaft vertrauen die www.falkev.de zu fördern versucht. Die Alternative ist der Tod und für immer verlöscht zu sein..

Piotr Kraczkowski
Mitglied
erstellt am: 16. Dezember 2000 13:32     Sehen Sie sich das Profil von Piotr Kraczkowski an!   Senden Sie Piotr Kraczkowski eine eMail!     
Sehr geehrter Herr Nickles,
es ist sehr wichtig, daß jeder seine Meinung sagen kann, geschweige darf. Die Mächtigen sind immer auf die Helfer angewiesen, dashalb ist es auch sehr wichtig, daß die Bürger sich anonym zu Wort melden. Die damit verbundenen Nachteile kann man nur vermeiden, wenn die Mißtrauenskultur verschwindet, und niemand sich veranlasst fühlt, anonym aufzutreten. (Anonyme Schreiber könnten jedoch schon auf ihre persönliche Bewertungen verzichten).

Solange die eigentlich verantwortlichen Fachleute den Kopf in den Sand stecken, finde ich die öffentlichen Auftritte von, wie man in diesem Forum zu sagen pflegt, "Saxer und Co." sehr nützlich.
______Gerade die öffensichtlich verzweifelten Auftritte der Laien müßten die Fachleuten endlich dazu veranlassen, den Bürgern die Wahrheit zu sagen: Die Lebensverlängerung kommt und sie wird einen dramatisch großen Einfluß auf die Demokratie, auf den Staat, auf alles haben. Daher verdienen auch die FALK e.V. Mitglieder die finanziellen Steuerbegünstigungen, Subventionen usw. Geschweige einen Zugang zu diesem Forum.

Unabhängig von der Frage, ob es eine Seele gibt oder nicht, finde ich es nicht in Ordnung, in der gerichtlich registrierten Satzung des Vereins eine wissenschftliche und damit weltanschauuliche Neutralität vorzutäuschen und sich in der Öffentlichkeit ständig gegen Religiönen auszusprechen. Herr Saxer ist der Vereinsvorsitzende und hat eine, sagen wir "nicht religiöse Weltanschauung" auch in meinem Namen vertreten. Ich bin ganz anderer Meinung.

Schließlich ist auch für jeden halbweg intelligenten Menschen klar, daß es nicht möglich ist, sich gegen oder für religiöse Weltanschuungen auf die Wissenschaft zu berufen, weil man immer nur glauben kann, daß es eine Seele gibt oder glauben, daß es eine Seele nicht gibt. Es ist unseriös, sich und anderen den eigenen Glauben als Wissenschaft
verkaufen zu versuchen.
______Ich will nicht hinnehmen, daß Herr Saxer seine Aktivitäten auch in meinem Namen betreibt, daher trat ich aus Falk e.V. aus.

Kryonik ist ein medizinischer Verfahren. Es gibt sehr viele Ärzte, die religiös oder nicht religiös sind. Sie verbinden ihren Beruf mit ihrer Weltanschauung nicht dermaßen wie Sie bei ihrem Einsatz für Kryonik und Lebensverlängerung, weil sie, wie ich jetzt unterstelle, zu recht annehemn, daß ihre Patienten ihnen auch dann nicht trauen würden, wenn sie ihre Weltanschauung teilen würden. Schade, daß Sie hier keine Parallelen sehen, und unnötig die Menschen dermaßen gegen Kryonik aufbringen, daß sie sich zu verlangen gezwungen sehen: "Saxer und Co. sind in diesem Forum ausdrücklich unerwünscht", wie es Herr Rapp und anderen, ich finde (und inzwischen wohl auch er selbst) zu unrecht, getan hatten.

Zweifelsfrei wird es kryonische Institute auch in Deutschland geben. Ich bezweifle jedoch, ob genügend Patienten den Menschen ihr Geld und Hoffnungen anvertrauen werden, die sich in der Öffentlichkeit dermaßen stark und m.E. ungeschickt, aufdringlich und plump, für bestimmte Weltanschauung einsetzten, auch wenn die Patienten diese teilen würden. Ich bin der Meinung, daß die Menschen eher jemandem vertrauen, der in dieser existentiel wichtiger Frage Zurückhaltung übt. Die Kryonik Institute in Deutschland wird es wohl ohne Sie und Herr Saxer geben. Dennoch vielen Dank für Ihren Einsatz.

Michael Saxer
Mitglied
erstellt am: 16. Dezember 2000 19:06     Sehen Sie sich das Profil von Michael Saxer an!   Senden Sie Michael Saxer eine eMail!     
Hallo Herr Kraczkowski,
ich bedauere Ihren Austritt aus dem FALK e.V. Aber es ist schon so, dass die Mehrheit der Mitglieder des FALK e.V. der Meinung sind, es gibt KEINE Seele, deshalb sah ich mich berechtigt diese Meinung zu vertreten.
Übrigens: meine Frau ist katholisch, glaubt an Gott und die Seele und ist trotzdem Mitglied im FALk e.V. !
Ich würde mich freuen, wenn Sie Ihren Austritt zurücknehmen würden, denn Sie haben sich durch Ihren vielen Beiträge in den verschiedensten Foren zum Thema Unsterblichkeit verdient gemacht um den FALK e.V.
Vielleicht befassen Sie sich ja auch mal ausgiebig mit Gehirnphysiologie und revidieren Ihre Ansicht über die Seele.
Auf jesen Fall wünsche ich Ihnen ein langes und gesundes Leben !

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers