Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi369.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  BSE bei Kleintieren (Mäuse,Ratten,Kaninchen)

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   BSE bei Kleintieren (Mäuse,Ratten,Kaninchen)
Sebastian
unregistriert
erstellt am: 24. November 2000 23:11           
Eine durchseuchung mit Bse bei Kleintieren wie Mäusen, Ratten,und Kaninchen halte ich für sehr wahrscheinlich.
Bei Wildtieren wie Elchen oder Rehen wurden
schon typische verhaltensweisen beobachted.
Von der Pest wissen wir, wo Menschen sind
da sind auch Ratten.
Kann ein Mensch von einer BSE verseuchten
Ratte infiziert werden ?
Was spricht dafür was dagegen?

Josef
Mitglied
erstellt am: 24. November 2000 23:36     Sehen Sie sich das Profil von Josef an!   Senden Sie Josef eine eMail!     
Eine Durchseuchung von Kleintieren ist sicher nicht auszuschliessen, ich kenne keinen Tierazt der nach dem Ableben eines Kaninchens schon mal einen BSE Test gemacht hätte. Vielleicht sollte man diesen Test mal wirklich machen...Es würde mich wundern, wenn in Tiermehllagerstätten keine Mäuse leben würden. Bei der Population...nicht auszudenken. Vom Schaf her kennt man ja die Traberkrankheit, ähnlich BSE. Der Übertragungsweg von Prionen über Nagetiere auf den Menschen scheint noch unerforscht.

Gerhard
unregistriert
erstellt am: 25. November 2000 14:38           
Sicherlich gibt es auch wilde kleintiere
in Tiermehlfabriken die sich auf diesem wege infizere(t)n.
Diese Nager werden aber auch als Haustiere gehalten.Besonders von Kindern die wahrscheinlich ein höheres Infektionsrisiko haben als Erwachsene.
Werden die nicht in der Regel mit sogenannten Pellets gefüttert?
In diesen Pellets ist alles mögliche miteinander vermischt, und zusammen gepresst.
Bestimmt auch Tiermehl (das nicht mehr in die Nahrungskette des Menschen kommen Sollte.

verkifftesGehirn
unregistriert
erstellt am: 26. November 2000 23:58           
angennommen das wirklich alles was sich Säugetier nennt von BSE befallen werden kann dann bringt es wirklich nichts seinem Metzger zu vertrauen .
(Mal davon abgesehen das man ihn ehh nicht essen würde.)

dann können wir wirklich nur noch reagieren

aber wenn es um Aktiven Seuchenschutz geht dann sollten wir daraus lernen .

Eine Seuche muß man im Keim ersticken.
nicht umgekehrt,
d.H. Im Seuchenschutz sollte der Verdacht ausreichen damit massive Schritte eingeleite werden ,
denn wenn man abwartet bis sich ein Verdacht bestätigt oder nachweisen läßt,
können locker 10, 20 oder noch mehr jahre vergehen.
Und das in der neuzeit
in der wir aufgeklärte Menschen leben,

Antibiotika hat uns glaube ich leichtsinnig gemacht,
von BSE werden wir nicht wirklich lernen,
und es wird noch etwas besseres kommen.

Bse ist ja garnicht schlecht.
Ein Prion ist ein Eiweismolekühl
das ist kleiner als ein aids Virus
Lebt nicht
und kann man also auch nicht töten.
Übertragungsweg: unbekannt

nicht schlecht!

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers