Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi911.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Sekten und Paramedizin

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Sekten und Paramedizin
Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 24. Mai 2001 20:47           
http://www.vrzverlag.com/esoterik/sekten.htm

VERITAS
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 09:57           
Sind Sie von derartigen Veröffentlichungen begeistert Behrmann?

Wenn Sie sich mal vor Augen führen, aus wieviel Freiheitsgraden der Mensch besteht, dann wüssten Sie, dass viele Wege eine Einbahnstrasse sein können. Wenn wir uns aber auf vielen Wegen auskennen und das richtige Management beherrschen, dann sind wir besser als der sektiererische Glaube an die Wissenschaftlichkeit alleine.

Erfahrung ist die Summe aller Reinfälle ...

Hoefer
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 11:38           
VERITAS,

Sie sind ein willkommenes Opfer fuer alle Vetreter der groessten Schwindelmethoden.

Solche inhaltsleeren Satzkonstruktionen, wie Sie hier zum besten geben, werden gerne zur Vermarktung von allem moeglichen Schwindel benutzt.

(Wissen Sie eigentlich, was ein Freiheitsgrad ist?)

Solche idiotischen Wortkombinationen wie "sektiererische Glaube an die Wissenschaftlichkeit" sind ganz besonders beliebt.

Wissenschaft DEFINIERT sich ja gerade durch die Ueberpruefung von Behauptungen.

Sie ist damit genau das Gegenteil von sektiererischem Glauben und somit genau DEN Leuten ein Dorn im Auge, die mit dem blinden Glauben ihrer Opfer gute Geschaefte machen.

Natuerlich vertsaut eine Ueberpruefung so manchem Abzocker ganz schoen das Geschaeft.

Dass diese eigentlich leicht zu durchschauende Masche trotzdem erfolgreich zu sein scheint, finde ich erschreckend.

Auch eine gute Seite gegen Quacksalberei jeglicher Art:

http://www.neuropsychiater.org/quackw.htm

ama
Mitglied
erstellt am: 25. Mai 2001 12:10     Sehen Sie sich das Profil von ama an!   Senden Sie ama eine eMail!     
- ooommm - gonnng - ooomm -gonnng - ooomm - gonnng - ooommm - gonnng-
=> http://www.buddha.de

VERITAS
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 15:09           
Hoefer,

Ihre gute Seite gegen Quacksalberei jeglicher Art:
http://www.neuropsychiater.org/quackw.htm

sorgt für Psychiatrisierung von unschuldigen Opfern unter dem Mantel der Wissenschaftlichkeit ...

Als objektiv denkender Mensch hätten Sie diese Homepage als gutes Beispiel nicht nennen dürfen. Solche Prangerseiten sind sektiererisch und überhaupt nicht anders als die esoterischen Seiten ...

Wollen Sie sich auf die gleiche Stufe stellen?

Pharma Watch
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 16:47           
zu "Quack Wacht": http://www.neuropsychiater.org/quackw.htm

Vorsicht ! "Quackwatch" (deutsche Seite:"Quack Wacht") ist das Sprachrohr von Aktivisten der Pharma-Industrie !
Alles, was deren Umsatz gefährden könnte (also Alternativmedizin) wird als Quacksalberei verunglimpft.

Schulmedizinische Verfahren werden nicht kritisch unter die Lupe genommen !!!

Hoefer
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 19:45           
Pharmawatch,

Barret wuerde sagen, das sind die ueblichen
Quacksalber-Propagandasprueche.

http://www.quackwatch.com/10Bio/biography.html

Biography: Some detractors say you are simply a puppet of the American Medical Association. How do you respond to this?

Barrett: By laughing. I think the AMA provides outstanding scientific information. I happen to disagree with many of its political and
marketing activities. But there is no way that it has the slightest influence over what I do. That's standard quack propaganda.

Behrmann,Kinderarzt
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 22:45           
Die angegebenen Anti-Scharlatan-Seiten sind schon vom Feinsten.......UND lesenswert für Jedermann.

Mit am besten fand ich den ausführlichen Bericht eines Psychiaters mit orthopädischen Problemen,der an einen Abzocker-Osteopathen geriet.

Behrmann,Kinderarzt
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 22:49           
Das steht bei www.neuropsychiater.org/

Ein schönes Beispiel einer miesen und kriminellen Abzockerei......,worauf Leute wie Veritas ja stehen.

Findig
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 23:16           
Wie wärs damit:

http://www.psychiatrie.de/bibliothek/fach/pillen.htm

oder hiermit:
http://www.drrath.com/mr-publishing-internet/politics/mw/brd/index.htm

Eine der besten Anti-Scharlatan-Seiten. Über kriminelle Abzockerei im großen Stil.

Hoefer
unregistriert
erstellt am: 25. Mai 2001 23:52           
Findig,

Gerhard Mahler hat ein weiteres Buch geschrieben und zwar mit dem Titel:

"Erfolgreiche Geldanlage in den Spitzenmärkten der Zukunft. Geld verdienen in Emerging Markets."

Na, klingelt's?

Zu Oberabzocker "Dr.-Danke-fuer-die-Millionen-Rath"

habe ich einen ganz aufschlussreichen Aufsatz:


[Zitat]
Vitaminverkauf im Schneeballsystem

"Zellularmedizin" aus Holland wird über Beraternetz vertrieben / Als Medikament nicht zugelassen

Von Monika Jäger

Minden

(mt). Heilsbringer? Guru? Scharlatan? Mit seiner Lehre von hoch konzentrierten Vitaminen hat Dr. Matthias Rath begeisterte Anhänger und erbitterte Gegner gefunden. Auch in Minden werden die umstrittenen Produkte beworben.

"Zellularmedizin" nennt sich die Theorie des vom holländischen Almelo aus agierenden Internisten. "Warum bekommen Tiere keinen Herzinfarkt" ist bei Anhängern vielzitierter Titel einer der zahlreichen Publikationen Raths, und er behauptet unter anderem, die "erste patentierte Therapie der Welt zur natürlichen Umkehr der Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen" entwickelt zu haben.

Alles dreht sich um eine breite Palette von Produkten mit Namen wie "Vitamin-Zell-Komplex", "Metavicor" oder "ImmunoCell". Sie sind auf unterschiedliche
Befindlichkeitsstörungen anzuwenden und sollen Menschen Besserung und Linderung bringen. Sie gehören in die Produktgruppe von Nahrungsergänzungsstoffen, etwa wie schlichte Kalzium-Brausetabletten aus dem Supermarkt auch.

Ein dichtes Beraternetz sorgt dafür, dass die Lehre Raths in immer weiteren Kreisen bekannt wird (siehe weiteren Artikel auf dieser Seite). Auch in Minden gibt es immer mal wieder Informationsveranstaltungen; unlängst hat sich hier auch ein "Informationskreis Zellularmedizin Minden" gebildet, der unter anderem anbietet, über den Einfluss von Vitamin C auf das Immunsystem zu informieren. Eine öffentliche Veranstaltung ist für den 19. Mai, 20 Uhr, im Haus Carstensen angesetzt. Als Ansprechpartner stellt sich unter anderem der Inhaber einer Mindener Massagenpraxis zur Verfügung.

Diese Berater halten unter anderem eine Fülle von Informationen über Menschen bereit, die eine Besserung ihres Befindens auf die Rathschen Produkte zurückführen - und viele dieser überzeugten Anhänger sind auch auf den entsprechenden Veranstaltungen zu finden.
Rath selbst jedoch zieht es vor, sich in Deutschland kaum blicken zu lassen. Stattdessen hat er einige Videos produziert, die unter anderem ihn selbst zeigen, wie er
flammende Reden gegen das "Internationale Pharmakartell" hält. Dieses, sind Raths Anhänger überzeugt, hat sich in weltweiter Verschwörung zum Ziel gesetzt, die Menschen krank zu halten, um weiter teure Medikamente verkaufen zu können.

Raths selbst bringt allerdings ebenfalls teure Nahrungsergänzungsmittel an den Mann, in großen Mengen produziert in Holland, wo sie trotz hoher Vitaminkonzentrationen in Geschäften problemlos als Nahrungsmittel verkäuflich sind. Der clevere Mediziner nutzt hier ein europäisches Schlupfloch aus. Denn
einheitliche Regelungen zu Nahrungsergänzungsmitteln sind zwischen den Mitgliedsstaaten der EU noch zu vereinbaren. In Deutschland sind seine Produkte nicht zu
kaufen - Interessenten müssen sie bei den Beraterinnen und Beratern bestellen. Denn in Deutschland gelten andere Richtlinien: Hier sind die Rathschen Präparate wegen der hohen Konzentrationen Medikamente. Und müssten als solche zugelassen werden - was sie nicht sind. Kritiker der Rathschen Vitaminlehre setzen zum einen an den Inhaltsstoffen an. Professor Dr. Roland Bitsch, Experte am Lehrstuhl für Humanernährung der Universität Jena, hält Rath für einen "Scharlatan": "Der Nutzen ist nicht erwiesen. Die Präparate sind überteuert und überdosiert." Denn bei wissenschaftlichen Untersuchungen hätten sich ganz und gar nicht gesundheitsfördernde Nebenwwirkungen nach Einnahme hoher Vitamin-C-Dosierungen gezeigt - unter anderem
Verdickungen der Halsschlagader. Bitsch: "Anzudeuten, die Präparate hätten eine therapeutische Wirksamkeit für Krebskranke, ist eine Unverschämtheit".

Auch das Bundesinstitut für gesundheitlichen Verbraucherschutz hat einige von Raths Präparaten unter die Lupe genommen - so im Juli vergangenen Jahres. "In Deutschland nicht verkehrsfähig" - so das Urteil der Mediziner dort, erklärt BgVV -Pressesprecher Thomas Schlicht. "Die Vitamindosierungen, die
Rath selbst angibt, liegen zum großen Teil deutlich über den hier geltenden Bestimmungen." Folge: Raths Produkte müssten als Arneimittel angemeldet sein.

"Ein Antrag auf Zulassung ist hier nie gestellt worden", erklärt auf MT-Anfrage Dr. Christian Steffen, Fachgruppenleiter am Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte. "Und dafür müsste Rath Belege für die Wirksamkeit bringen."

Aus diesem Grund ist in Deutschland der Verkauf von Rath-Mitteln illegal - auch wenn er eine große Anhängerschaft besitzt, die per Post oder Internet in Holland ordern (Steffen: "Der hat was von einem Guru"). Obendrein haben sich seit zwei Jahren auch Berliner Anwälte auf die Spur des Wahl-Holländers gesetzt, um den Vertrieb seiner Produkte zu unterbinden. Der Grund: Raths Werbetätigkeiten. Zum einen gehen seine Angebote mit "Heilungsversprechungen" einher, erklärt Steffen. Das darf nicht sein. Zum anderen hat Rath Postkarten verteilt, auf denen drastisch zu sehen ist, wie sich Arterienwände angeblich durch zuwenig Vitaminzufuhr verändern. Solche Darstellungen im Zusammenhang mit der Werbung für Nahrungsergänzungs- oder Arzneimittel sind in Deutschland ebenfalls illegal.

Drittens behauptet Rath, er und seine Produkte würden durch eine weltweite Verschwörung, das Pharma-Kartell oder den "Codex Alimentarius", verfolgt. Bei diesem
handelt es sich allerdings schlicht um ein weltweites System von Normen für Lebensmittel, das die Welternährungs- und Landwirtschaftskommission und die Weltgesundheitsorganisation erarbeiten. Eine Gruppe davon befasst sich auch mit Nahrungsergänzungsmitteln. Zu deren nächsten Tagung in Berlin unter Vorsitz des BgVV hat Rath seine Berater und Anhänger zu Demonstrationen aufgerufen.

Das Berliner Landgericht hat bereits im November 1998 auf Antrag des dortigen Verbandes Sozialer Wettbewerb - eines Abmahnvereins - eine einstweilige Verfügung erlassen, nach der Rath die Art der Werbung für seine Waren und Vertrieb acht verschiedener Produkte untersagt wird. Doch das Vertriebsnetz floriert weiter.
[\Zitat]

http://www.neuropsychiater.org/25tips.html

(Wie man sie erkennt: 25 Tips)

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers