Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi843-2.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  @ all Doc`s: Gibt es bezahlbare Alternativen in dem System ??? (Seite 2)

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

Dieses Thema ist 3 Seiten lang:   1  2  3  nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   @ all Doc`s: Gibt es bezahlbare Alternativen in dem System ???
Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 11. Mai 2001 16:08           
Sie Schwätzer!
Der einzige der sich in der genannten Diskussion der Sachlichkeit entzieht sind Sie,Allerwertester!

Sie haben sämtliche Fragen unbeantwortet gelassen und nur die Gebetsmühle Ihrer "Argumentation" präsentiert.

Ich hatte z.B. gefragt,ob Sie DM 21 Praxisumsatz(nicht Arzteinkommen) pro Monat für die Versorgung eines kranken Kindes und einen monatlichen Verordnungrahmen von unter DM 10 (bei 16% MwSt)unangemessen finden.

Praxiskosten 60%,Steuer 40%

Daß die Kassen nur für Verwaltung über ein Drittel des Umsatzes aller Praxen abzocken,hat Sie auch nicht irritiert.

Wie man hört stehen ja auch noch zusätzlich 22 Milliarden RSA im Raum.

Seitz
Mitglied
erstellt am: 11. Mai 2001 16:20     Sehen Sie sich das Profil von Seitz an!   Senden Sie Seitz eine eMail!     
Steinforth,
seit wann dürfen Patienten in Psychatrischen Abteilungen im Internet surfen?
Bei Ihnen liegen deutliche psychopathologische Muster vor.

Practicus
Mitglied
erstellt am: 11. Mai 2001 16:24     Sehen Sie sich das Profil von Practicus an!   Senden Sie Practicus eine eMail!     
NaNa...
Aus dem Ruder sind die Kosten ja wohl nicht gelaufen! Wenn - wie in der Debatte seitens der Politik häufig getan - auch noch alle privaten Aufwendungen für OTC-Medikamente, Reha-Leistungen der Rentenversicherung und Leistungen der gesetzlichen Unfallversicherung etc den "Gesundheitskosten" zugeschlagen werden, dann vielleicht ja.
Für den Bereich der GKV - und davon reden wir hier - gilt dies nicht, die sogenannte "Kostenexplosion" war eine Erfindung des Heiner Geissler und seines ministerialen Kollegen Ehrenberg!
Seit 1972 (!) liegen die Ausgaben der GKV konstant bei ca. 6% des Bruttosozialprodukts.
In dieser Zeit ist die Zahl der Kassenärzte von 35.000 auf ca 120.000 gestiegen, zahlreiche neue Untersuchungs- und Behandlungsverfahren wurden eingeführt (Sonografie, Computertomografie, Endoskopie,minimal-invasive Chirurgie u.v.m.), die Intensivmedizin und Notarztsysteme entstanden, völlig neue Stoffgruppen wurden in die Behandlung eingeführt. Als Resultat hat sich in dieser Zeit die Lebenserwartung um 10 Jahre erhöht, die Kindersterblichkeit ist gegen null gesunken.
Un das alles wurde kostenneutral durchgeführt, ausschliesslich finanziert aus den Honoraren der Kassenärzte!
Deren Anteil an den GKV-Ausgaben lag 1972 (35.000 Ärzte!) bei 23% und liegt heute (120.000 Ärzte!) bei 16%

Ernst
unregistriert
erstellt am: 11. Mai 2001 17:06           
Gibt es eine sinnvolle bezahlbare Alternative zum jetzigen System ??

Selbstverständlich !!

Ist der Arzt erst ruiniert, wird die Krankheit budgetiert.
Auf den Index jeden Keim, der noch sucht Patienten heim.
Wer budgetgerecht erkrankt, muß dann nicht zu seiner Bank.

Manche Koryphäen rieten, laßt uns Krankheit ganz verbieten.
In Regress genommen werden, all` die Ärzte hier auf Erden.
Wird dann trotzdem jemand krank, muß der Arzt zu seiner Bank.

Andre Koryphäen raten, lasst Patienten auch `mal warten.
Denn sie leben heute lange, keinem wird dabei sehr bange.
Wenn Sie dann gestorben sind, zahlen wir für`s neue Kind.

Den Kopf haben alle geschüttelt, wurden sie wachgerüttelt ?

BUDGET und REGRESS sind UNRECHT müssen weg !!

BUDGET : "(B)asta" (U)nser (D)eutsches (G)esundheitswesen (E)ndet (T)ödlich !
REGRESS : (R)egelt (E)uer (G)esundheits (R)echt (E)ndlich (S)ine (S)GB:V !
UNRECHT : (U)nsere (N)eue (R)egierung (E)ndet (C)haotisch (H)ier (T)ödlich !

Ernst
unregistriert
erstellt am: 11. Mai 2001 17:07           
Gibt es eine sinnvolle bezahlbare Alternative zum jetzigen System ??

Selbstverständlich !!

Ist der Arzt erst ruiniert, wird die Krankheit budgetiert.
Auf den Index jeden Keim, der noch sucht Patienten heim.
Wer budgetgerecht erkrankt, muß dann nicht zu seiner Bank.

Manche Koryphäen rieten, laßt uns Krankheit ganz verbieten.
In Regress genommen werden, all` die Ärzte hier auf Erden.
Wird dann trotzdem jemand krank, muß der Arzt zu seiner Bank.

Andre Koryphäen raten, lasst Patienten auch `mal warten.
Denn sie leben heute lange, keinem wird dabei sehr bange.
Wenn Sie dann gestorben sind, zahlen wir für`s neue Kind.

Den Kopf haben alle geschüttelt, wurden sie wachgerüttelt ?

BUDGET und REGRESS sind UNRECHT müssen weg !!

BUDGET : "(B)asta" (U)nser (D)eutsches (G)esundheitswesen (E)ndet (T)ödlich !
REGRESS : (R)egelt (E)uer (G)esundheits (R)echt (E)ndlich (S)ine (S)GB:V !
UNRECHT : (U)nsere (N)eue (R)egierung (E)ndet (C)haotisch (H)ier (T)ödlich !

bubi
unregistriert
erstellt am: 11. Mai 2001 22:13           
@prof. rino
spielen sie counterstrike?
bubi

Dr. Matthias Solga
Mitglied
erstellt am: 12. Mai 2001 00:49     Sehen Sie sich das Profil von Dr. Matthias Solga an!   Senden Sie Dr. Matthias Solga eine eMail!     
Herr Steinforth: Ihre Auslassungen entbehren Zeile für Zeile einfach jeglicher Grundlage. Sie haben inzwischen -zig sachlich fundierte Erwiderungen mit Daten, Fakten, Zitaten und Quellenangaben erhalten, die Sie völlig ignorieren. Sie sind einfach nur ein hohler Schwätzer, der einerseits keine andeutungsweise Ahnung von der Materie hat, über die er sich ausläßt, andererseits aber nicht in der Lage oder bereit ist, dazuzulernen. Solange Sie nicht bereit sind, die offenen Fragen zu beantworten (Sie hatten das nach massiven Aufforderungen aus dem Forum für heute angekündigt), werde ich es mir nicht mehr antun, Ihrem Dummfug weiterhin die Fakten entgegenzuhalten.

Dr. Matthias Solga
Mitglied
erstellt am: 12. Mai 2001 01:02     Sehen Sie sich das Profil von Dr. Matthias Solga an!   Senden Sie Dr. Matthias Solga eine eMail!     
Herr Steinforth: zum allerletzten Male: Bein gedeckeltem Budget käme es, wenn Ärzte alleine auf das Einkommen schielten, was jedoch nicht der Fall ist, zum angeblichen Hamsterradeffekt. Das heißt, die Ärzte versuchten, immer mehr Punkte einzufahren. Was Sie allerdings immer noch nicht verstehen wollen, ist: je mehr Punkte abgerechnet werden, umso billiger wird jeder Punkt, weil nämlich das Budget nicht etwa, wie Sie vermuten, nach unten gedeckelt ist, sondern nach oben. Herr Steinforth. Und jetzt erklären Sie mir endlich, wie jemand durch vermehrte Leistungen MEHR Geld aus einem Topf holen soll, dessen Geldmenge festgeschrieben ist. Das haben Sie noch immer nicht getan. Ebensowenig haben Sie erklärt, wie Sie zu der enormen Geldmenge für die Gastroskopie gekommen sind, die den Betrag in der GOÄ sogar im max. Multiplikator erheblich überschreitet. Auch die weiteren Fragen sind immer noch unbeantwortet.

Herr Steinforth: Ihre Auslassungen entbehren Zeile für Zeile einfach jeglicher Grundlage. Sie haben inzwischen -zig sachlich fundierte Erwiderungen mit Daten, Fakten, Zitaten und Quellenangaben erhalten, die Sie völlig ignorieren. Sie sind einfach nur ein hohler Schwätzer, der einerseits keine andeutungsweise Ahnung von der Materie hat, über die er sich ausläßt, andererseits aber nicht in der Lage oder bereit ist, dazuzulernen. Solange Sie nicht bereit sind, die offenen Fragen zu beantworten (Sie hatten das nach massiven Aufforderungen aus dem Forum für heute angekündigt), werde ich es mir nicht mehr antun, Ihrem Dummfug weiterhin die Fakten entgegenzuhalten.

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 12. Mai 2001 12:58     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
Lieber Herr Solga, lieber Herr Vetter,

ich denke schon, daß sich unsere "Produktivität" durch Kooperation noch ein bißchen verbessern ließe.

Daß das nicht die Milliarden spart, die sich Klaus Kirschner vom Gesundheitsausschuß erträumt, weiß ich auch. Daß ich damit nicht dasselbe meine wie irgendwelche Kassenhengste und ihrem Traum von künftigen "Versorgungsaufträgen" für sektorübergreifende Netze der Machart: "dreißigtausend gemischte Landbevölkerung, chronischer Anteil unter 15 %, Partialversorgung nach ISO Nullachtfuffzehn für 12 Monate, Versorgungsanbgebote nicht über ..." an ... dürfte dem Leser eigentlich auch klar sein.

Mir würde Folgendes schon genügen:
- online-Lesezugriff auf Befunde in Kliniken und bei Kollegen
- taggleiche Briefübermittlung
- Einlesen der Kassendaten einmal pro Quartal und Ärztehaus
Noch hübscher fände ich interdisziplinäre online-Patientenakten, zB auf einem zentralen Server in meinem Städtchen.
Ja, ich weiß, Datenschutz und so weiter. Alles richtig.

Das theoretische Argument mit der Redundanz ist vollkommen richtig. Aber auch davon versteht kein Gesundheitspolitiker und kein Kassenbeamter das Geringste. Beide bestreiten schließlich die Notwendigkeit von Redundanz (= Vorhalten von Sicherheitsreserven) ja sogar in viel unmittelbarer bedrohlichem Kontext. Wir hatten vor nicht langer Zeit hier in der Gegend eine öffentliche Debatte über die Zahl der notwendigen Beatmungsbetten. Der Regionalboß der größten Gesundheitskasse konnte sich durchsetzen mit der Aussage, daß 30 % im Jahresschnitt leerstehende Beatmungsbetten im Landkreis auch in einer Region mit der m.W. weltweit höchsten Dichte chemisch-pharmazeutischer Industrie und dem Ausgangspunkt der SANDOZ-Katastrophe zu viel seien.

PR

Peter Rapp
Mitglied
erstellt am: 12. Mai 2001 19:22     Sehen Sie sich das Profil von Peter Rapp an!   Senden Sie Peter Rapp eine eMail!     
jawostecktereinklich,
der prof ?
PR

Prof.Rino
Mitglied
erstellt am: 12. Mai 2001 21:47     Sehen Sie sich das Profil von Prof.Rino an!   Senden Sie Prof.Rino eine eMail!     
jawostecktereinklich,der prof ?
PR

!!! Hiiiiieeeeeeeeerrrrrrrrrrr !!!! :-)

Nichts für Ungut ! Ich bin noch da - und werde allen noch lange erhalten bleiben...
... aber bei dem heutigen Wetter... es gab Wichtigeres ! ;-))

Es mal was Organisatorisches:
Schade ist an diesem Forum, daß man nicht auf entsprechende Messages direkt anworten kann, sondern alles druntersemmeln muß...
...aber egal daran wird`s nicht scheitern.

Vielleicht dann noch was zu meiner Person:
ich bin bei einer EK als stell.Geschäftsstellenleiter tätig, und damit noch voll in die "Basis" eingebunden.

* Ich vertrete hier keine Kassenmeinung
* Ich vertrete keinen Verband
* Ich vertrete keinen Vorstand

Für mich ist das wichtig, weil ich mich nicht für Politik,Verband oder andere Kassen rechtfertigen muß und werde.

Ich studiere im 1. Semester Gesundheitsökonomie an der Uni Bielefeld (Fernstudium).

In den nächsten Tagen möchte ich mich zu dem ein oder anderen Thema noch äußern - vielleicht auch gesplittet in eine neues "Thema".

Ich werde mich aber nicht zu folgenden Themen auslassen:

* Schwachsinn in Reimform (auweia)
* Aussagen zum Benutzernamen
* persönliche Anfeindungen

mehr krieg ich heute abend nicht mehr hin -
noch einen schönen "Frühsommerabend" .

Prof.Rino
Ein Suchender

Dr. Matthias Solga
Mitglied
erstellt am: 12. Mai 2001 22:33     Sehen Sie sich das Profil von Dr. Matthias Solga an!   Senden Sie Dr. Matthias Solga eine eMail!     
Herr Rapp: Auf der Ebene, die Sie beschreiben, haben Sie sicherlich Recht. Ob aber der Zugang zu Daten Kooperation ist oder Anwendung neuer Technologien für denselben Vorgang? Was sich als uneffektiv herausgestellt hat, sind übergestülpte Modelle wie Verzahnung, Vernetzung, die durch weite Wege, die der Arzt zurückzulegen hat, definitiv ganz erheblich uneffektiv für den Arzt sind. Effektivitätsteigerung durch Kooperation in der gegenwärtigen Diskussion meint IMMER nur Kostensenkung für die Krankenkassen. Das ist genau so eine Mogelpackung wie das Wort "Transparenz" im Ermächtigungsgesetz.

In Berlin gibt es einige Häuser, die in der 68er-Euphorie Mitte der 70er zentrale Anmeldungen eingeführt hatten. Die haben das sehr schnell verlassen. Auch hat nicht eine einzige Einrichtung im Osten, die als ehemalige Poliklinik solche Strukturen hatte, nach der Umwandlung in Ärztehäuser mit Einzel- oder Mehrfachpraxen die zentrale Anmeldung behalten oder ist zu ihr zurückgekehrt. So richtig zu verstehen ist das nicht, ist aber so. Scheint sich nicht bewährt zu haben.

Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 12. Mai 2001 22:52           
Was ist mit den 22 Mrd. RSA ?

Es ist eine Schande,daß das keiner weiß.

Oder will der Herr KK-Geschäftsführer Rino nicht damit herausrücken.

Ich erfahrs eh - irgendwann.

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 12. Mai 2001 23:30           
@ "Prof.Rino'Mitglied'": Zwei Rätsel : Was ist das ??

Morgens auf allen Vieren, Mittags auf Zweien und Abends auf Dreien ==> Richtig !

Trojanisches Pferd mit Schokoriegel, wäscht seine Hände in Unschuld ==> Falsch !

Sunny_MC
unregistriert
erstellt am: 13. Mai 2001 13:09           
HAHA, diese seite is immer was zu lachen! bubi, was geht?spiel weiter cs....c ya!
@rino: geile sache, was?würd mich frei ankotzen wenn mich alle fertigmachen.....
:-))

bubi
unregistriert
erstellt am: 13. Mai 2001 14:49           
was denn? ich zocke gar nicht so viel.......
bubi

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 14. Mai 2001 00:55           
@ "Prof.Rino'Mitglied:suchend'": gefunden oder nur vom Rätsel erschöpft

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 14. Mai 2001 08:02           
@ "Ernst" :
Ich war auf den [Prof.Rino'Mitglied'] "reingefallen", bis mir meine Arzthelferin (Optikerin) sagte: [Prof.Rino] sei doch ein Schoko-Riegel mit dem bekannten Werbespruch : "Prof.Rino Schokoladen-Riegel mit Karamell- u. Milch-füllung gehören ins Kühlregal" !
Ich mußte so über mich und diesen dämlichen "Schoko-Professor" lachen, daß ich ihm antworten mußte. Da schlug die Optikerin vor, mich doch in Konkurrenz mit "Milchschnecke" zu melden. Gesagt, getan ... und neu geboren !
@ "Prof.Rino" :
Leg ab deinen Namen, verhänge die Spiegel, weihe dich einer Gefahr.
Diese Schoko-Werbung macht lächerlich, wie jeder hier sah !

Prof.Rino
Mitglied
erstellt am: 14. Mai 2001 17:02     Sehen Sie sich das Profil von Prof.Rino an!   Senden Sie Prof.Rino eine eMail!     
@ Milchschnitte

ich möchte ja gern auf Ihr Niveau runterkommen und dort weitermachen, aber dazu fehlt mir einfach die Zeit.
Ich bin schon seit Jahren in den Weiten des Netzes unterwegs und in einigen Foren und Newsgroups unterwegs, aber (mit Verlaub) so einen Schwachsinn, der sich am Benutzernamen
festmacht, habe ich noch nicht gelesen.

Ich kann mir nur vorstellen, daß Sie in Ihrer Jugend mit Schokoentzug bestraft wurden. (o.ä.)

Sollte Ihnen der Name aber totzdem emotionelle Schwierigkeiten bereiten
-> Dafür soll es gute Therapien geben.
P.R.


Prof.Rino
Mitglied
erstellt am: 14. Mai 2001 17:11     Sehen Sie sich das Profil von Prof.Rino an!   Senden Sie Prof.Rino eine eMail!     
@Behrmann,KA
Was ist mit den 22 Mrd. RSA ?
Es ist eine Schande,daß das keiner weiß.
.
Klaus Vetter schrieb:
In den sog. "Risikostrukturausgleich" flossen 22,679 Mrd. DM, die nicht für Leistungsausgaben eingesetzt werden, also in den Betriebs- und Verwaltungskosten der Krankenkassen verschwinden.

Ich würde mich gern mit den Zahlen beschäftigen - aber mir sind die Quellen nicht klar und auch nicht die daraus resultierenden Ableitungen.

Die Verwaltungskosten der Kassen werden doch im RSA überhaupt nicht erfaßt!

P.R.

Behrmann
unregistriert
erstellt am: 14. Mai 2001 18:56           
Rino;
Es ist doch ganz einfach: ich möchte wissen ob die 22 Mrd.(es ist eine Riesensumme) ein reinen Verrechnungsgeld zum Ausgleich zwischen den Kassen ist,oder ob dafür zusätzliche Netto-Versichertengelder benutzt werden.Das wäre sehr wichtig.Und Sie müßten es beruflich aber allemal wissen.

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 14. Mai 2001 21:27           
@ "Stud.Rino" :
" Über den Wolken mag die Freiheit (für Fernstudenten) ja Grenzenlos sein "
==> Auf dieser Erde aber sind konkrete Fakten gefragt, ganz allein !!

Sie "bummeln": 'durch die Weiten des Netzes und in einigen Foren und Newsgroups'
Aber die Riesensumme von 22 Milliarden DM RSA "übersehen" Sie dabei ??

Haben Sie 'mal ins SGB.V geschaut und bemerkt, daß Teile verfassungswidrig sind:
http://www.buschtelefon.de/schacht.htm

Sie "verkackscheißern" hier 'ohne Psychoanalyse' ernsthaft diskutierende Kollegen,
und merken nicht, daß Sie noch immer am Schokoriegel hängen ?
Kritik haben Sie nicht erfahren ? Dann setzen wir eben Endorphine frei :

Student Rino wacht auf: habe ich solange geschlafen, Sie haben ja schon einen Bart.
Antwort: 1. bin ich kein Arzt, 2. heiße ich Petrus, 3. Schokoriegel sind unerwünscht.

Prof.Rino
Mitglied
erstellt am: 14. Mai 2001 22:24     Sehen Sie sich das Profil von Prof.Rino an!   Senden Sie Prof.Rino eine eMail!     
@ Milchschnitte
> ==> Auf dieser Erde aber sind konkrete
> Fakten gefragt, ganz allein !!
> Aber die Riesensumme von 22 Milliarden DM > RSA "übersehen" Sie dabei ??

Mich würde mal interessieren, wie Sie die 22 Mrd. berechnen??? (und zwar nur Fakten)

>Haben Sie 'mal ins SGB.V geschaut und >bemerkt, daß Teile verfassungswidrig sind:
>http://www.buschtelefon.de/schacht.htm

Zur Feststellung "...verfassungswidrig sind(!)..." bedarf es glaube ich etwas mehr als eines Gutachtens der Vertragsärztliche Vereinigung Nordwürttemberg.
Sollte ich mich irren, oder entscheidet dies nicht ausnahmslos das Bundesverfassungsgericht selber ?!!?

>..diskutierende Kollegen...
Zu denen ich Sie mit Sicherheit nicht zähle - aber es gibt einige, da lohnt es sich hierzubleiben :-)

>Kritik haben Sie nicht erfahren ? Dann setzen wir eben Endorphine frei :

Dazu gehört aber ein bischen mehr ... sie entäuschen mich. gähn...

>Student Rino wacht auf
ja hier bin ich...
>habe ich solange geschlafen
davon gehe ich aus
>Sie haben ja schon einen Bart
Ja!!!! - Sie sind ein Hellseher - Respekt!Respekt

>Antwort: 1. bin ich kein Arzt, 2. ...
ääähhh ... wenn ich jetzt die Frage wüßte...

Ihr
Prof.Rino

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 14. Mai 2001 22:46           
@ "Stud.Rino":
quamvis sint sub aqua, sub aqua maledicere tentant. Tschau Schoko !

Prof.Rino
Mitglied
erstellt am: 14. Mai 2001 23:06     Sehen Sie sich das Profil von Prof.Rino an!   Senden Sie Prof.Rino eine eMail!     
@Milchschnitte

Jetzt wird Ovid, Verwandlungen (6,376) aufgefahren.

Nullum magnum ingenium sine mixtura dementiae fuit

Gehabt euch wohl.
Rino

Dieses Thema ist 3 Seiten lang:   1  2  3 

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers