Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi829.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Betrug an Ärzten: ab Mittwoch legal?

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Betrug an Ärzten: ab Mittwoch legal?
Dr. Matthias Solga
Mitglied
erstellt am: 08. Mai 2001 01:15     Sehen Sie sich das Profil von Dr. Matthias Solga an!   Senden Sie Dr. Matthias Solga eine eMail!     
Einige Kassen waren lokal z.B. an einen Betrieb gebunden und hatten da viele Versicherte, haben sie immer noch am selben Ort. Für diese Versicherten hatten sie Kopfpauschalen zu zahlen, für ärztliche Behandlung. Nun zogen diese Kassen in ein anderen Bundesland, alleine zum dem Zweck, die Ärzte um den gerechten Lohn ihrer Arbeit zu betrügen: für die vielen Versicherten, die natürlich am selben Ort geblieben waren, wurde nur ein sog. Fremdkassenausgleich gezahlt, einst geschaffen für Urlaubsreisende, der einen 1-stelligen Prozentbetrag der ehemaligen Kopfpauschalen ausmacht. Für die 2-3 Versicherten im neuen Bundesland wurden die Kopfpauschalen gezahlt wie bisher, aber eben nur für verschwindend wenige. Damit wurden -zig Millionen Gelder der Versorgung der Versicherten entzogen, ohne daß die auch nur irgendetwas gemerkt hätten. Die Ärzte sind per Gesetz gezwungen, für dieses Minientgelt dieselbe Leistung zu bringen. Nun will die Ministerin das Wohnortprinzip einführen. Da sollte man als normal Denkender glauben, dieser Raub der Kassen würde rückgängig gemacht und die Kassen müßten denselben Kopfpauschalenbetrag zahlen wie vor ihrem betrügerischen Umzug? MITNICHTEN! Die Bürokratie denkt sich einen Schachzug aus, der die illegalen Machenschaften der Kassen legalisiert: es werden alle Zahlungen der Kassen in einen Topf geworfen und durch die Anzahl der Versicherten geteilt. Die Kassen zahlen also weiterhin denselben lächerlichen Betrag, den sie sich durch den Scheinumzug ergaunert haben, weiter, die unrechtmäßig erworbenen Beträge bleiben bei der Kasse, und die Ärzte werden weiter um den gerechten Lohn ihrer Arbeit betrogen. Nun aber legal. Dieses Gesetz soll am Mittwoch beschlossen werden, wie ich gehört habe.
Während diese Kassne also ihre Ausgaben für die medizinische Betreuung weiter massiv unrechtmäßig, wenn auch im Nachhinein legalisiert, gesenkt haben, bekommen sie ein weiteres Geschenk: die Beiträge werden von derselben Politik, die den Raub legalisiert, mit Beitragsanhebungen beschenkt. Da fließt also immer mehr in die KAssen hinein, und immer weniger wird für medizinische Versorgung ausgegeben.
"The biggest unanswered question in the world is: where is the money?" (Julius Henry "Groucho" Marx, einer der Marx Brothers, als Gordo Miller in Room Service 1983): Also: wo ist denn nun das Geld, das immer reichlicher eingenommen und immer sparsamer für die eigentlichen Aufgaben der KAssen, die medizinische Betreuung, ausgegeben wird?

wbensch
unregistriert
erstellt am: 08. Mai 2001 01:37           
Gute Frage "where is the money?" Vielleicht findet sie sich ähnlich wie bei Kiep und der CDU unvermutet, fragt sich nur auf wessen Konto? Es soll da zur Zeit so eine BKK-Affäre im Rheinland geben ....

Behrmann,Ki-Jugendarzt
unregistriert
erstellt am: 08. Mai 2001 01:54           
Gute Analyse,Herr Solga

Prof.Rino
Mitglied
erstellt am: 08. Mai 2001 10:59     Sehen Sie sich das Profil von Prof.Rino an!     
@ Dr. Matthias Solga
>> Einige Kassen waren lokal z.B. an einen >> Betrieb gebunden und hatten da viele
>> Versicherte, haben sie immer noch am >> selben Ort.

Das dies so gelaufen ist, ist unbestritten.
Mich würden nur mal Zahlen und valide Quellen interessieren. Mit Thesen rumschmeisen ist ein Sache ??
?? Wie viele Kassen mit wievielen Versicherten sind betroffen ??

>>... weiter, die unrechtmäßig erworbenen Beträge bleiben bei der Kasse

Häää... ? Was für unrechtmäßig erworbene Beiträge ??
Das sind doch eben diese BKK`en die einen Beitragssatz von 10-11 % haben!!!
Die nehmen doch auch weniger ein !!??

Prof.Rino
Ein Suchender!!!

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 10. Mai 2001 18:05           
Prof-Rino "Mitglied" : => Schokoladen-Riegel mit Karamell- u. Milch-füllung => gehören ins Kühlregal : Also : Kühlen Sie sich dort ab, bevor Sie hier weiter "nerven und kleben" !!

bubi
unregistriert
erstellt am: 10. Mai 2001 18:20           
schmeckt doch gut! kann ich mal beißen?

bubi

Kreuter
Mitglied
erstellt am: 10. Mai 2001 18:57     Sehen Sie sich das Profil von Kreuter an!   Senden Sie Kreuter eine eMail!     
Prof.rino: leitende Angestellter einer Ersatzkasse; mitvewrantwortlich für Runschreiben 24/01 Psych des VDaK?????

Dr. Matthias Solga
Mitglied
erstellt am: 11. Mai 2001 00:43     Sehen Sie sich das Profil von Dr. Matthias Solga an!   Senden Sie Dr. Matthias Solga eine eMail!     
süßes Professorchen:

zu den angeforderten Fakten betr. Kassenflucht und Scheinfusion:

http://www.kvberlin.de/Homepage/statistik/honorar/honorar2000.pdf

Ich habe nicht davon gesprochen, die Beiträge seien unrechtmäßig erworben. Ich habe gesagt, es sein Unrecht, Wirtschaftsbetriebe durch Winkelzüge und Ausnutzung staatlichen Zwanges um die rechtmäßige Bezahlung ihrer Arbeit zu bringen. Wenn diese Unrecht durch den Staat zementiert wird, ist das Wort Rechtsstaatlichkeit in diesem Bereiche nicht mehr anwendbar.

Ernst
unregistriert
erstellt am: 11. Mai 2001 19:15           
Re=>Milchschnitte : Jetzt habe auch ich verstanden: wir "reden" hier mit einem "Schokoriegel" (Prof.Rino'MitGlied'), daher müssen wir in "Schoko" schreiben.
Vielleicht sollten wir GEGEN Budgets und "Regresse" demonstrieren Und FÜR ... Geldbeträge zur PATIENTEN-Versorgung !

==> http://www.BerlinOnline.de/aktuelles/berliner_zeitung/wirtschaft/.html/37076.html
==> http://www2.tagesspiegel.de/archiv/2001/05/10/ak-po-in-5512007.html

==> http://hiz.infopop.net/1/OpenTopic?q=Y&a=frm&s=527191441&f=8101950602

Milchschnitte
unregistriert
erstellt am: 13. Mai 2001 12:51           
@ "Prof.Rino'Mitglied'": Zwei Rätsel : Was ist das ??

Morgens auf allen Vieren, Mittags auf Zweien und Abends auf Dreien ==> Richtig !

Trojanisches Pferd mit Schokoriegel, wäscht seine Hände in Unschuld ==> Falsch !

bubi
unregistriert
erstellt am: 13. Mai 2001 14:52           
@milchschnitte: lassen sie doch mal den mr rino in ruhe!!!!!!
bubi

!
unregistriert
erstellt am: 22. Mai 2001 20:59           
.-._.-. Ein Pat. nannte die "Phantasie-Registrierung" von Prof.Rino => Querarsch !
--( )---
._.-._.

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers