Dokumentation: Der Fall Forum des Gesundheitsministeriums


17.3.2002

Die URL dieses Files: http://www.ariplex.com/ama/ama_dial/adi738.htm

Dieses File ist ein MIRROR. Es ist ein Teil einer Dokumentation. Das Original dieses Files befand sich in der Web-Site des http://www.dialog-gesundheit.de * Gesundheitsministeriums.

Zum Verständnis dieses Files ist es ZWINGEND erforderlich, die Einleitung dieser Dokumentation zu lesen!

Die originalen Links in diesem File funktionieren nicht!

Unsere File-Nummern entsprechen dem Aufbau zu dem damaligen Zeitpunkt, als diese Mirror-Seiten als Belegstücke gesichert wurden.

Die Deutsche Amalgam-Page ist mit dem Gesundheitsministerium weder assoziiert noch sonstwie verbunden.

Die in diesem File gemachten Ausagen dürfen auf keinen Fall bedenkenlos als wahr hingenommen werden! Fragen Sie bitte UNBEDINGT immer einen oder mehrere GUTE Ärzte. Denken Sie daran: Es geht um Ihre Gesundheit! Aus genau diesem Grund wurde diese Dokumentation erstellt!

Bitte besuchen Sie auch unsere Nachbarn auf dem http://www.ariplex.com * Antares Real-Estate InfoPlex


*





Senden Sie diese Seite per eMail an einen Freund!
  Foren
  Gesundheit im Dialog
  Zu wenig

Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag
Autor Thema:   Zu wenig
Behrmann,KA
unregistriert
erstellt am: 16. April 2001 21:02           
K.(Kinderarzt)schreibt:

War das alles ?? Kein Protest der Ärtzeschaft,keine Klage gegen das unrechtmäßige Finanzgebaren
der KK ??
Uns "Vertragsärzten" drohen immer wieder diverse Regresse wegen Budget-Überschreitungen,was droht den Krankenkassen angesichts ihrer Ausgabenpolitik ??
Täglich erfahren wir von Fusionen bedeutender Firmen,um durch Rationalisierung und Einsparungen im Personalbereich die wirtschaftliche Überlebensfähigkeit zu sichern.
Was machen die Krankenkassen ??
In möglichst jedem Ort will jede KK präsent sein,der Ortsstellenleiter ist an möglichst zahlreichen Mitarbeitern interessiert,da er nach der Anzahl seiner untergeordneten Mitarbeiter entlohnt wird
(und das nicht schlecht)...

Ich denke,es ist an der Zeit,die verkrusteten Strukturen der gesetzlichen Krankenkassen aufzudecken und zu verändern,Einsparungspotentiale aufzudecken,eine lückenlose (und nicht nur stichprobenartige...) Kontrolle der Einnahmen und Ausgaben einzuführen wie bei jedem Wirtschaftsunternehmen !!
Warum benötigen wir eine Unmasse von gesetzlichen KK's,die sich gegenseitig in Zugzwang bringen und ihren jeweiligen Mitgliedern o.a. Erstattungen ermöglichen,nur um diese Mitglieder nicht eventuell zu verlieren ??
Oder dauert es halt nur 1-2 Jahre,bis sich Beschlüsse der Spitzenverbände bis zum letzten Sachbearbeiter vor Ort als gültiges Regulativ durchgesetzt haben ....

HILFE !!!

Antwort:
Von einem der Berufsverbandsvorsitzenden der Kinderärzte:


Sehr geehrter Herr Kollege K.
natürlich wird hier auch seitens der verfassten Ärzteschaft protestiert - aber wir werden immer wieder abgewiesen, da wir keinerlei Kontroll- bzw. Aufsichtsfunktion über die Kassen haben, es sei denn, wir sitzen als Mitglieder der Vertreterversammlung der Kassen in den entsprechenden Beiräten. Wer von den kolleginnen und Kollegen ist als Mitglied einer Gesetzlichen Krankenkasse in deren Beirat und erhebt dort seine Stimme?
Zuständig für die Aufsicht ist zunächst das Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen, das in solchen Fällen Geldbußen gegen die Geschäftsführer der Kasse verhängen muss, der eine entsprechende Verfehlung nachgewiesen wurde. Auf die Einhaltung dieser gestzlichen Bestimmung hat das Bundesgesundheitsministerium bei überregionalen Kassen, haben die Ländergesundheitsminister bei regionalen Kassen zu achten. Sie tun es aber nicht. Ebenso, wie der Bundesrechnungshof und die Länderrechnungshöfe alljährlich eine immense Verschwendung von Steuergeldern belegen ohne dass es zu Konsequenzen bei denjenigen Personen und Behörden kommt, die dafür verantwortlich sind.
Obwohl die Öffentlichkeit dies alles weiß und ja auch jetzt über die Verschwendung bei den Kassen informiert wurde, wird dann mal kurz am Stammtisch darüber palavert, ändern wird sich aber nichts.
MfG
Ihr W. Hartmann

Alle Zeiten sind GMT (DE)

nächster neuerer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administrative Optionen: Beitrag schliessen | Archivieren/Bewegen | Beitrag löschen
Ich will ein neues Thema erstellen  Antwort erstellen
Gehe zu:

Kontakt | http://www.dialog-gesundheit.de

Powered by: Ultimate Bulletin Board, Version 5.44a
© Infopop Corporation (formerly Madrona Park, Inc.), 1998 - 2000.
Deutsche Übersetzung von thinkfactory.



*

[ zur Einleitung der Dokumentation ]


hier geht's weiter !
[ Das Amalgam-Zentrum ]


Copyright Inhalt © der jeweilige Autor
Copyright laut Datenbank-Richtlinie © 2002 Gesundheitsministerium
Copyright Dokumentation © 2002
Aribert Deckers
and
Copyright Dokumentation © 2002
Antares Real-Estate

Jegliche Weiterverwendung der Texte der Amalgam-Page ist verboten.
Verlage dürfen sich wegen der Nachdruckrechte per Email an mich wenden.
Aribert Deckers